Modell­fall 4: Bau oder Kauf in 10 oder 15 Jahren

Modell: Geplant ist der Bau oder Kauf eines Eigenheims in 10 oder 15 Jahren. Die Sparrate beträgt monatlich 150 Euro. Die Riester-Zulage beträgt 524 Euro im Jahr (154 Euro Grund­zulage und je 185 Euro für zwei Kinder). Nach zehn Jahren entscheidet der Kunde, ob er den Vertrag abbricht, ihn zur Finanzierung nutzt oder noch fünf Jahre weiters­part.Tarif­vergleich: Die Tabelle nennt die von den Bausparkassen empfohlenen Tarife und Bausparsummen. Die Spalten „Vorteil bei Finanzierung“ zeigen, wie viel Geld der Bausparer jeweils gegen­über einer Kombination aus einem Riester-Bank­sparplan (Rendite 1,50 Prozent) und einem Bank­darlehen (Effektivzins 5,25 Prozent) spart. Die Spalten „Nachteil des Bausparens“ zeigen, ob der Bausparer im Vergleich zum Bank­sparplan Geld verliert, wenn er nicht finanziert und sein Guthaben auf einen anderen Riester-Vertrag über­trägt. In das Gesamt­ergebnis gehen die Vorteile zu 70 Prozent und die Nachteile bei Darlehens­verzicht zu 30 Prozent ein.

Bausparkasse

Tarif

Bauspar­summe
(Euro)

Nach 10 Jahren: Der Bausparer…

Nach 15 Jahren: Der Bausparer…

Gesamt­ergebnis
(Euro)

…bricht ab

…finanziert

…spart weiter

…bricht ab

…finanziert

Nachteil des Bausparens
(Euro)

Sonderzahlung
(Euro)

Zwischen­kredit
(Monate)

Gesamt­auszahlung
(Euro)

Kredit­rate
(Euro)

Tilgungs­dauer
(Monate)

Vorteil bei Finanzierung
(Euro)

Erhöhte Bausparsumme
(Euro)

Nachteil des Bausparens
(Euro)

Sonderzahlung
(Euro)

Zwischen-kredit
(Monate)

Gesamt­auszahlung
(Euro)

Kreditrate
(Euro)

Tilgungs­dauer
(Monate)

Vorteil bei Finanzierung
(Euro)

Wüstenrot

RB/FX

60 300

−1 640

60 300

298,83

148,1

2 362

112 800

−3 242

112 800

561,62

168,9

5 360

1 901

Aachener

G

47 000

  4931

150

85 0002

740,00

96,4

1 511

−149

184 0002

1 783,00

96,5

3 954

1 874

Alte Leipziger

easy finanz Riester

56 800

−657

74 8192

511,82

119,5

1 765

89 900

−1 060

118 0032

635,41

163,2

3 618

1 554

Schwäbisch Hall

Fuchs Wohn­Rente

50 000

   571

1 683

3

62 5002

400,00

104,8

1 513

90 000

  2531

  90 000

462,00

136,4

2 731

1 461

LBS Bayern

LBS-N4+ R

56 000

−1 721

100

3

56 000

224,00

183,6

1 829

110 000

−3 421

9 795

2

110 000

440,00

186,2

3 532

1 105

LBS Ost

Riester Classic C4

53 000

−1 274

53 000

212,00

179,6

1 287

113 000

−2 479

9 724

2

113 000

452,00

196,1

3 172

964

BHW

F maXX

57 000

−1 241

57 000

274,00

154,2

977

124 000

−2 442

124 000

767,00

142,6

2 654

695

LBS Baden-Württem­berg

Classic M-R

81 000

–963

8 956

4

81 000

486,00

119,4

945

90 000

−1 063

  90 000

540,00

116,8

1 200

439

Teil­nahme verweigert: Bausparkasse Mainz, Deutsche Bank Bauspar, Deutsche Bausparkasse Badenia, LBS Bremen, LBS West, LBS Hessen-Thüringen, LBS Nord, LBS Rhein­land-Pfalz, LBS Saarbrücken.

Die LBS Schleswig-Holstein nahm an der Unter­suchung teil, erstellte aber für diesen Modell­fall kein Angebot.

    – = Entfällt. 

    Stand: Oktober 2012

    • 1 Vorteil.
    • 2 Durch Mehr­zuteilung (siehe Glossar) ist die Gesamt­auszahlung höher als die Bausparsumme.