Unser Rat

Vorteil. Riester-Bank­sparpläne bieten Ihnen in jedem Alter einen güns­tigen Einstieg in die geförderte Alters­vorsorge (Förderung siehe „Riesterförderung im Überblick“ im Test von Riester-Bauspar­verträgen aus Finanztest 11/2012). Selbst wenn Sie es sich später anders über­legen, liegen Sie damit nie falsch. Wechseln Sie in ein anderes Riester-Produkt, haben Sie keine finanziellen Nachteile. Kündigen Sie vorzeitig, müssen Sie nur die Förderung zurück­zahlen. Die Sparpläne eignen sich auch gut für alle, die nur vage mit einem späteren Hauskauf lieb­äugeln (siehe Test Riester-Bausparverträge).

Jüngere Sparer. Sparer bis Anfang 40 nehmen Verträge mit steigenden Zins­aufschlägen. Die besten Angebote, die Kunden aus ganz Deutsch­land abschließen können, stammen von den Sparkassen Rade­vorm­wald-Hückeswagen und Ennepetal-Brecker­feld. Auch mit den Sparplänen der Sparkassen Paderborn-Detmold und Beckum-Wadersloh ist diese Gruppe gut bedient. Achtung: Im nord­rhein-west­fälischen Rade­vorm­wald müssen Kunden zum Abschluss des Vertrages vorbeikommen.

Ältere Sparer. Auch für ältere Sparer sind die Verträge der beiden erst­genannten Sparkassen attraktiv. Daneben kommt für sie vor allem ein Vertrag infrage, dessen Zins möglichst wenig unter dem aktuellen Markt­zins liegt (siehe Tabelle). Die Sparpläne der Sparda-Bank Hamburg, Volks­bank Gronau-Ahaus, Mainzer Volks­bank, Deutschen Skat­bank, Volks­bank Hellweg, VR-Bank Pirmasens, Volks­bank Nord­müns­terland und der Volks­bank Sieger­land erfüllen diese Voraus­setzung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 119 Nutzer finden das hilfreich.