Riester-Bank­sparpläne

Die Sparplankarte: Abschluss von ferne

Riester-Bank­sparpläne Testergebnisse für 84 Riester-Banksparpläne 11/2012

Inhalt
Riester-Bank­sparpläne - Trotz Minizinsen gute Wahl

Lücken. Riester-Bank­sparpläne sind für viele Sparer die sinn­vollste Lösung. Leider spielen die meisten Banken nicht mit, da an diesem Produkt wenig zu verdienen ist. Die großen Privatbanken wie Deutsche Bank, Commerz­bank oder Hypo­ver­eins­bank bieten keine Riester-Bank­sparpläne an. Und selbst bei Sparkassen und Genossen­schafts­banken kann von einem flächen­deckenden Angebot keine Rede sein. Gerade im Osten hat unsere Riester-Karte aller Bank­sparpläne aus dem Test riesige Lücken.

Lösung. Bleibt als Ausweg eine Bank, die auch „Fremd­kunden“ annimmt (blauer Punkt). Sparer gehen mit dem ausgefüllten Antrags­formular in eine Post­filiale und lassen unter Vorlage ihres Personal­ausweises das Postident-Verfahren durch­führen. Wer das Glück hat, in Wohn­ortnähe einen empfehlens­werten Sparplan einer regional tätigen Bank zu finden (siehe Tabelle), sollte zugreifen.

Mehr zum Thema

  • Riester-Rente im Über­blick Versicherung, Sparplan, Fonds­police

    - Trotz hoher staatlicher Förderung sorgt Riester bei vielen Sparenden für Frust. Die Stiftung Warentest erklärt, ob ein Abschluss jetzt über­haupt noch sinn­voll ist.

  • Riester-Rente Blockade bei Riester-Wechsel

    - Kunden mit Riester-Vertrag dürfen ihren Anbieter wechseln. Doch immer wieder gibt es dabei Probleme, wie wir aus Leserzuschriften wissen. Probleme hatte auch unser Leser...

  • Riester-Bank­sparplan So wehren Sie sich gegen die Gebühr der Volks­bank BraWo

    - Die Volks­bank Braun­schweig Wolfs­burg (BraWo) verlangt von Riester-Sparern neuerdings 20 Euro jähr­liches Verwaltungs­entgelt. Betroffen sind 3 500 Sparer der...

25 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 30.08.2013 um 12:30 Uhr
Keine Vergleichbarkeit zu nicht getesteten Vertrag

@alle + DockZock: Nein, Sie finden nicht alle für die Einordung Ihres Vertrages erforderlichen Daten in ihren Vertragsunterlagen.
Zum einen haben wir für die Untersuchung den Renditeabstand zwischen Banksparplan und Referenzzins des Anbieters für die verschiedenen Laufzeiten berechnet (zum Stichtag der Untersuchung). Dazu musste der Referenzzins „nachgebaut“ werden.
Zusätzlich haben wir einen Korrekturfaktor berechnet, der den langfristigen Abstand zwischen dem Referenzzins des Banksparplans zum Referenzzins 10jähriger Bundeswertpapiere (Mustervertrag) darstellt. Die beiden Faktoren wurden dann addiert. Unsere Leser können uns Ihren Anbieter nennen und wir versuchen dann, ihn im nächsten Test einzubeziehen. (maa)

DockZock am 27.08.2013 um 00:49 Uhr
bestehenden vertrag prüfen und einordnen

Hallo,
danke für die Informationen. ich würde gerne meinen vertrag prüfen und den getesteten in der tabelle gegenüber stellen. ist das möglich? ich denke, dass dazu abstände zum Referenzzins sowie bonuszuzinsen usw. beziffert sein sollten. oder stehe ich auf dem schlauch? :-) ein hinweis seitens der redaktion wäre nett - ich denke, ich bin mit dem wunsch meinen bestehenden vertrag (Vorsorge Plus einer Sparkasse) einzuordnen nicht alleine.

Profilbild Stiftung_Warentest am 24.07.2013 um 14:32 Uhr
keine Abschlusskosten

@Suchend: In der Ansparphase zahlen Sie beim Kauf des Riester-Banksparplanes keine Abschlusskosten. (maa)

Suchend am 21.07.2013 um 12:48 Uhr
Abschlusskosten

Vielen Dank für ihre Information! Nun noch eine Frage, die nicht aus dem genannten Artikel herauskommt: Es wird zwar, auch als Vergleichskriterium, von jährlichen Kosten gesprochen, aber was ist mit den Abschlusskosten? Die können doch je nach Vertragssystem erheblich dazu beitragen, dereinstige Zinserträge und Förderung wieder auszugleichen. Oder sind diese Kosten beim Banksparplan-Riestern nicht nennenswert/vorhanden? Gibt es eine Faustregel Abschlusskosten = x mal Jahreserträge, die eingehalten werden soll?
Mit freundlichen Grüßen!

Profilbild Stiftung_Warentest am 05.07.2013 um 16:01 Uhr
Im nächsten Heft kein aktualisierter Test

@Suchend: Im nächsten Heft wird kein aktualisierter Test erscheinen. Länger im Voraus geben wir keine Auskünfte zu geplanten Untersuchungsvorhaben. Wenn Sie sich aufgrund dieser Untersuchung für ein Angebot entscheiden, sollten Sie beim Anbieter konkret nachfragen, ob er zwischenzeitlich nur den anfänglichen Basiszins angepasst hat, oder ob es auch Änderungen in Hinblick auf die Verwaltungskosten und / oder bei der Differenz zum Referenzzins gibt. Wenn (nur) der anfängliche Basiszins angepasst wurde, ändert dies nichts an der Qualität des Vertrages. (maa)