Banksparpläne können lukrativ sein. Bisher gehört das Ratensparen nach Plan eher zu den weniger aufregenden, klassischen Geldanlagen. Interessant für diejenigen, die den sicheren Wertzuwachs mehr schätzen als höhere Renditeaussichten. In einer Variante ist der Sparplan aber nicht nur äußerst sicher, sondern auch noch lukrativ: als Riester-Banksparplan. Durch staatliche Förderung kommen die besten Angebote auf eine Rendite, wie sie sonst nur viel riskantere Sparformen - etwa Fondssparpläne - erreichen können. Der Abschluss einer Riester-Rente mit Banksparplänen lohnt also. Finanztest hat 87 Riester-Sparpläne geprüft und nennt die besten Angebote.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Riester-Banksparpläne

Hohe Rendite und Sicherheit

Beim Riester-Banksparplan peppen staatliche Zuschüsse und Steuerersparnisse die Rendite auf. So erhöht sich eine durchschnittlich 4- bis 5-prozentige Rendite eines Riester-Sparplans mit 25 Jahren Laufzeit durch die staatlichen Wohltaten auf etwa 7 bis 9 Prozent pro Jahr. Die genaue „persönliche“ Rendite richtet sich allerdings nach Einkommen und Familienverhältnissen des Sparers sowie nach der Laufzeit des Vertrags. Auch als Riester-Vertrag sind Banksparpläne besonders sicher: Der Sparer bekommt alle Einzahlungen zum Laufzeitende zurück und kann von einem sicheren Wertzuwachs ausgehen - auch während der Laufzeit. Leider bieten die Banken im Osten Deutschlands keine Riester-Sparpläne an. Einziger Trost: Ihre Kunden können - per Post - auch im Westen abschließen.

Sparpläne mit gebundenem Zins

Die Zinsen der Riester-Sparpläne können künftig sinken oder steigen. Wichtig bei der Auswahl sind deshalb nicht nur die aktuellen Zinsen, sondern auch nach welchen Regeln sie sich ändern. Besonders empfehlenswert: Sparpläne mit gebundenem Zins. Sie sind verbindlich an eine externe Richtschnur - Benchmark - gekoppelt. So nimmt der Sparer an der allgemeinen Zinsentwicklung teil. Leider gibt es in dieser Gruppe nur 14 Angebote, von denen 8 nur auf das Geschäftsgebiet der Banken begrenzt sind. Diese Sparpläne richten sich nach der Umlaufrendite. Die Bundesbank errechnet sie börsentäglich aus den durchschnittlichen Renditen öffentlicher Anleihen. Die Banken passen die Verträge jeweils zur Mitte eines Quartals an, geben aber nicht die volle Umlaufrendite an den Kunden weiter. Ihr Abschlag liegt meist zwischen 0,5 und 1 Prozent. Da die Umlaufrendite zurzeit sehr niedrig ist, wirken solche Sparpläne eher unattraktiv. Dafür profitieren Sparer sofort, wenn die Umlaufrendite wieder steigt.

Sparpläne ohne Bindung

Die Banken bieten Riester-Sparpläne meist mit einer Verzinsung ohne Bindung an eine Benchmark an. Das heißt, sie können die Zinsen jederzeit senken. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) dürfen die Banken bei Sparplänen dieser Art die Zinsen aber nicht mehr willkürlich verändern. Sie müssen künftig im Vertrag angeben, nach welcher Richtschnur und in welchem Rhythmus sie den Zinssatz anpassen. Sie haben das Urteil noch nicht umgesetzt, werden der Rechtsprechung aber wohl folgen müssen.

Hohe Renditeerwartung

Riester-Sparer können das BGH-Urteil nutzen, indem sie ein Angebot mit hohem Zins wählen: Mit einem Basiszins von 4 Prozent und Bonuszahlungen kommen etwa die Sparpläne der Sparkassen Ahrweiler, Kelheim und Pfullendorf-Meßkirch bei 15 Jahren Laufzeit auf eine Renditeerwartung von 4,72 Prozent. Die langfristigen Renditeerwartungen sind aber nicht garantiert. Schon geringe Veränderungen des Basiszinses führen zu anderen Ergebnissen. Erschwert wird die Berechnung der Rendite auch durch die Zusatzkonditionen und Bonuszahlungen der Sparpläne. Alle Konditionen zu diesen Sparplänen finden Sie in Finanztest 11/2004 und online unter komplett und interaktiv.

Keine Kostengarantie

Einen Nachteil haben übrigens alle Sparpläne: Die Banken dürfen Gebühren - etwa für die Verwaltung - jederzeit einführen oder ändern. Dem Kunden bleibt bei deutlich verschlechterten Konditionen kaum mehr als ein - zumeist kostenpflichtiger - Wechsel zur Konkurrenz. Trotz dieser Risiken ist die Verbindung von Banksparplan und Riester-Zuschuss wegen ihrer hohen Sicherheit und Renditeerwartung empfehlenswert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1916 Nutzer finden das hilfreich.