Unser Rat

Entscheidung. Wenn Sie sich die staatliche Riester-Förderung nicht entgehen lassen wollen, ansonsten aber keine konkreten Vorstel­lungen haben, können Sie mit einem Bank­sparplan nichts falsch machen. Sie bleiben flexibel, können später ohne große finanzielle Einbußen in ein anderes Riester-Produkt wechseln oder Ihr Guthaben für einen Immobilienkauf einsetzen.

Jüngere Sparer. Für Sparer bis Anfang 40 eignen sich Verträge mit steigenden Zins­aufschlägen am besten. Das Topangebot stammt derzeit von der Sparkasse Rade­vorm­wald-Hückeswagen. Sie akzeptiert auch auswärtige Kunden, wenn sie persönlich in der Filiale vorbeischauen. Auch die Sparkasse Paderborn-Detmold bietet einen Sparplan von weit über­durch­schnitt­licher Qualität.

Ältere Sparer. Auch für ältere Sparer sind die Verträge der beiden oben­genannten Sparkassen attraktiv. Daneben kommt für sie vor allem ein Vertrag infrage, dessen Zins möglichst wenig unter dem aktuellen Markt­zins liegt (siehe Tabelle). Das gilt für die Sparpläne der Förde Sparkasse, der Sparda-Banken Hamburg und Hannover, Volks­bank Gronau-Ahaus, Mainzer Volks­bank, Deutschen Skat­bank, VR Bank Kreis Steinfurt und der VR-Bank Pirmasens.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.