Rezept des Monats Rezept

Rote Zwiebeln, Kapern und schwarze Oliven machen diesen vegetarischen Zwiebelkuchen kräftig und setzen mediterrane Akzente. Mit seinem knusp­rigen Boden aus Strudelteig passt er prima zu Federweißem oder Weiß­wein.

Zutaten für 6 Personen

Für den Strudelteig:

  • 300 g Mehl
  • 130 ml Wasser
  • 3 bis 4 EL raffiniertes Rapsöl
  • Alternativ: Gekühlter Fertigstrudelteig

Für den Belag:

  • 1 kg rote Zwiebeln
  • 500 g weiße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 5 Stängel frischen Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 4 Eier
  • 200 g saure Sahne
  • Muskat
  • 50 g fein geriebener Parmesan
  • 30 g Kapern (Nonpareilles, abge­tropft)
  • 150 g schwarze Oliven

Nähr­werte pro Portion

Eiweiß: 17 g
Fett: 22 g
Kohlenhydrate: 45 g
Ballast­stoffe: 33 g
Kilo­joule/Kilokalorien: 446/1 868.

Zubereitung

Rezept des Monats Rezept
  1. Schritt: Mehl, Wasser und Öl mit den Knethaken des Hand­rühr­geräts 10 Minuten zu einem elastischen Teig verarbeiten. Zu einer Kugel formen, mit Öl bestreichen, in Folie wickeln, etwa eine Stunde bei Raum­temperatur ruhen lassen.
  2. Schritt: Zwiebeln und Knoblauch schälen, halbieren, in dünne Streifen schneiden. Butter in großer Pfanne schmelzen, Thymian anschwitzen, Zwiebeln zugeben, 5 bis 10 Minuten leicht bräunen. Danach mit Salz und Pfeffer kräftig würzen, mit Zucker abschme­cken und leicht glasieren lassen. Thymians­tängel heraus­nehmen.
  3. Schritt: Eier und saure Sahne verrühren, mit Muskat und Parmesan abschme­cken.
  4. Schritt: Von der Teigkugel das Öl mit Küchenkrepp tupfen, auf einem bemehlten Geschirr­tuch ausrollen.
  5. Schritt: Eine Quicheform mit Strudelteig auslegen, leicht andrü­cken. Zwiebeln unter die Eiermasse heben und ordentlich vermengen. Gleich­mäßig auf den Teig verteilen, Kapern und Oliven drauf­streuen.
  6. Schritt: Im heißen Ofen 45 bis 55 Minuten backen (180 Grad Ober- und Unter­hitze). Falls der Kuchen braun wird: Alufolie drüber. Er ist gar, wenn an einem einge­stochenen Hölz­chen kein Teig hängenbleibt.

Tipps

Rezept des Monats Rezept
  1. Falls Sie nur wenig Zeit haben oder sich nicht zutrauen, einen Strudelteig selbst zu machen: Nehmen Sie ruhig Fertigstrudelteig aus dem Kühl­regal. Damit gelingt der Zwiebelkuchen wunder­bar.
  2. Sie können auch einen klassischen Hefe- oder Mürbeteig herstellen und mit dem Belag aus roten Zwiebeln, Kapern, Oliven und Co. backen.
  3. Statt mit Oliven und Kapern können Sie den Zwiebelkuchen auch nach traditioneller Art mit Speck belegen.
  4. Schneiden Sie die Zwiebeln möglichst mit einem scharfen Messer, um sie nicht zu quetschen. Dann tritt weniger Zell­saft aus, der die Augen reizt. Den Tränen versuchen manche Köche entgegen­zuwirken, indem sie Brett­chen und Messer vor dem Schneiden in Wasser tauchen.
  5. Sie können die Kapern der kleinsten Sortiergröße Nonpareilles (4 bis 7 Milli­meter) auch durch größere ersetzen. Die sind zwar nicht ganz so fein, dafür aber meist deutlich preis­werter.

Wissens­wertes

Rezept des Monats Rezept

Rot, weiß, braun – Zwiebeln unterscheiden sich nicht nur in der Farbe, sondern auch im Geschmack. Die roten schme­cken süß, die großen weißen Gemüse­zwiebeln mild. Schalotten „beißen“ kaum, braune Haus­halts­zwiebeln umso mehr. Schon kurzes Dünsten nimmt ihnen viel von ihrer Schärfe. Wenn Zwiebeln lange schmoren oder auf Zwiebelkuchen im Ofen backen, entwickeln sie eine intensive Süße. Dann vertragen auch Menschen Zwiebeln, die sonst mit Blähungen auf die Schwefel­verbindungen reagieren. Diese Substanzen – allen voran das Allizin – können Tränen kullern lassen, aber auch Keime töten und Schleim lösen. Der sekundäre Pflanzen­stoff Querzetin soll gegen freie Radikale wirken, also krebs­vorbeugend.

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.