Rezept des Monats Rezept

Außen feiner Kohl mit Karottenpüree und Kräuterpesto, innen knusp­riges Pumpernickel-Crumble und viel Rohkost – der gesunde Snack bleibt bei Ausflügen lange knackig und lässt sich gut aus der Hand essen. Wir stellen eine vegane Variante vor – und eine mit rohem Schinken.

Zutaten für 4 Personen

Wrap-Hüllen

  • 1 Spitzkohl
  • einige Blätter Back­papier

Karotten­creme

  • 250 g Karotten
  • etwas Raps- oder Olivenöl
  • ½ Chilischote
  • 2 g Salz

Pumpernickel-Crumble

  • 45 g Pumpernickel-Brot
  • 100 g roher Schinken (alternativ für Veganer: 200 g Gemüse­zwiebel)
  • etwas Öl
  • 2 g Salz

Kräuterpesto

  • 60 g Petersilie
  • 10 g Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Raps- oder Olivenöl

Rohkost­füllung

  • 50 g Gurke
  • 60 g Tomate
  • 50 g Karotten
  • 8 Blätter Rucola
  • 80 g frische oder tiefgekühlte Beeren wie Heidel- und Johannis­beeren

Nähr­werte pro Portion

  • Energie: 1 135/270 kJ/kcal,
  • Fett: 22 g,
  • Eiweiß: 7 g,
  • Kohlenhydrate: 10 g,
  • Salz: 1g

Zubereitung

Rezept des Monats Rezept

Wrap-Hülle vorbereiten. Strunk des Spitzkohls abschneiden, vier bis sechs große Blätter abtrennen. Dicke Blatt­rippen mit scharfem Messer abhobeln.

Karottenpüree herstellen. Karotten schälen, klein schneiden, in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Wasser abgießen, mit etwas Rapsöl klein stampfen – etwa mit einem Kartoffel­stampfer. Mit Chili und Salz abschme­cken.

Pumpernickel-Crumble braten. Pumpernickel und Schinken sehr klein würfeln. Schinkenwürfel in einer Pfanne auslassen, Pumpernickel zugeben. Nach Bedarf noch Öl zugeben bis alles knusp­rig ist. Für die vegane Variante das Öl in der Pfanne erhitzen, die fein gewürfelten Zwiebeln gold­braun anbraten, zerkleinertes Pumpernickel zufügen, salzen.

Kräuter zu Pesto pürieren. Die Kräuter waschen und in ein hohes Gefäß geben. Den Knoblauch klein schneiden und auch hinzugeben. Die Zutaten mit einem Pürier­stab zu einer gleich­mäßigen Masse verarbeiten. Dann das Rapsöl zugeben, alles noch einmal vermengen.

Rohkost­füllung vorbereiten. Alle Zutaten waschen. Gurke und Tomaten sehr klein würfeln, über­schüssiges Wasser ausdrücken. Karotten fein raspeln.

Wraps füllen. Die Spitzkohl­blätter nach­einander in ein sauberes Trocken­hand­tuch einschlagen, mit einem Nudel­holz flach rollen. Vier Kohl­blätter auf vier Back­papiere legen – eventuell mit kleinerem Kohl­blatt verstärken. Karottenpüree und Kräuterpesto mit einem Löffel auf der Blatt­mitte ausstreichen. Pumpernickel-Crumble und Rohkost darauf verteilen. Alles mit leichtem Druck zum Wrap rollen, fest in Back­papier einrollen.

Tipps aus der Testküche

Rezept des Monats Rezept

Guido Ritter

Kohl walzen. Das Nudel­holz macht die Blätter geschmeidig für das Rollen, und es bricht die Kohl­zellen auf. Sie setzen ein Enzym frei, das Bitternoten abmildert und den rohen Kohl verträglicher macht.

Pumpernickel rösten. Das süßlich-würzige Brot wird in der Pfanne extrem aromatisch und knusp­rig. Es enthält Stärke in besonderer, schon abge­bauter Form.

„Spitzkohl ist der früheste heimische Kohl, ist feiner und dezenter als Weiß­kohl.“ Professor Dr. Guido Ritter, wissenschaftlicher Leiter des Food Laban der Fach­hoch­schule Münster, hat das Rezept für test-Leser entwickelt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.