Rezept des Monats Rezept

Diese klassische französische Tarte mit karamellisierten Äpfeln wird kopfüber gebacken. Das geht ganz einfach, sieht super aus – und schmeckt auch so.

Zutaten

Für 8 Portionen

  • 4 EL Puderzucker
  • 4 EL Butter
  • 5 EL Mandelplättchen oder gehackte Walnüsse
  • 6 mittelgroße Äpfel
  • Etwas Zitronensaft
  • 1 Paket Tiefkühl­blätterteig oder  Fertig­teig aus der Kühltruhe

Zubereitung

Rezept des Monats Rezept

Äpfel: Die Lieblingsfrüchte der Deutschen gibt es das ganze Jahr über frisch zu kaufen. Sie sind als Zwischenmahlzeit optimal und auch in der Küche sehr vielseitig.

Schritt 1: Äpfel waschen, schälen, je nach Größe vierteln oder achteln und entkernen. Einige Tropfen Zitronensaft darübergeben, beiseitestellen.

Schritt 2: In einer flachen Tarteform Puderzucker und Butter unter dem Grill der Backröhre schmelzen und leicht karamellisieren lassen. Die Tarteform mit Topfhandschuhen vorsichtig aus der Backröhre nehmen. Mandelplättchen oder gehackte Walnüsse in die Form streuen, ebenfalls unter dem Grill kurz bräunen lassen. Form aus dem Ofen nehmen und mit den Äpfeln auslegen.

Schritt 3: Grill ausstellen und den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Inzwischen den Blätterteig nach Anleitung in Formgröße ausrollen. Über die Äpfel legen, am Rand etwas nach innen stülpen. Im heißen Ofen etwa 30 Minuten lang backen.

Schritt 4: Mithilfe einer großen, flachen Platte die Tarte vorsichtig stürzen und am besten warm servieren – eventuell mit Vanilleeis.

Tipps

1. Eine Tarte wird anders als eine hohe Torte in einer eher flachen runden Form gebacken. Meist ist sie aus Blech und ähnelt einer Pizzaform. In Frankreich werden Tartes gern als Dessert gegessen.

2. Statt Blätterteig können Sie auch einen türkischen Yufkateig nehmen. Er ist deutlich fettärmer als Blätterteig, muss aber vorher mit etwas Fett bestrichen werden. Auch einen Mürbeteigboden können Sie über die Äpfel stülpen.

3. Die Backzeit verlängert sich um etwa zehn Minuten, wenn anstelle einer Tarteform aus Metall eine aus Keramik oder Glas genommen wird.

4. Auch so gelingt eine Tarte Tatin: Karamellisieren Sie Butter und Zucker in einer ofenfesten Pfanne zunächst auf einer heißen Herdplatte. Legen Sie kleine Apfelhälften kopfüber hin­ein, und lassen Sie sie leicht andünsten. Jetzt die Teigplatte über die Äpfel legen und die Tarte in der Pfanne in den heißen Ofen geben und backen.

Nährwert

Eine Portion enthält:
Eiweiß: 2,4 g
Fett: 16 g
Kohlenhydrate: 22 g
Ballaststoffe: 2,5 g
Kilojoule / Kilokalorien: 1045 / 250

Stichwort Gesundheit: Äpfel enthalten viel Pektin, einen gelie­renden Ballaststoff. Pektin quillt im Magen und wirkt dadurch sättigend. Außerdem hilft Pektin, die Blutfettwerte zu senken. Schon mit drei bis fünf Äpfeln täglich lässt sich der Cholesterinspiegel positiv beeinflussen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 446 Nutzer finden das hilfreich.