Vegetarisch, hoch­aromatisch, luxuriös – diese Knödel mit viel Spinat und Ricotta schme­cken auch an Fest­tagen. Sie gelingen viel leichter als selbst gemachte Kartoffelklöße. Die Trüffelbutter können Sie selbst aromatisieren – Sie müssen nur recht­zeitig damit anfangen.

Zutaten für 6 Personen

Für die Knödel:

  • 400 g Blatt­spinat
  • 300 g Ricotta 150 g Weizenmehl
  • 200 g fein geriebener Parmesan oder Grana Padano
  • 2 mittel­große Zwiebeln
  • 5 Eigelb 4 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Für die Trüffelsoße:

  • 4 Eigelb
  • 2 EL weißer Aceto Balsamico
  • 5 EL fein geriebener Parmesan
  • 70 ml Sahne
  • Trüffelsalz, Muskatnuss, etwas Zucker
  • 100 g Trüffelbutter (fertig gekauft oder selbst aromatisiert, siehe Tipp)
  • 10 g weißer Alba-Trüffel

Nähr­werte pro Portion

Energie: 650 kcal/2732 kJ

Kohlenhydrate: 19 g

Fett: 44 g

Eiweiß: 29 g

Salz: 1 g

Zubereitung

Fett bindet die gasförmigen Trüffelaromen. Butter bringt sie voll zur Geltung.

Spinat vorbereiten. Frischen Spinat gründlich waschen. 2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen, Spinat hinein­geben, zusammenfallen lassen, in ein Sieb geben. Die Flüssig­keit gründlich aus dem warmen Spinat drücken – am besten mit einem Tuch, fein hacken. Zwiebeln sehr fein hacken, in 2 EL Butter glasig dünsten, Spinat zugeben, mit Salz, Pfeffer, frisch geriebenem Muskat abschme­cken. Alles abkühlen lassen.

Teig kneten. Übrige Zutaten in einer großen Schüssel verrühren. Spinat-Zwiebel-Mischung mit den Knethaken von Rühr­gerät oder Küchen­maschine unter­arbeiten, zu einem gleich­mäßigen Teig kneten, eventuell noch Mehl zugeben.

Knödel formen. Aus dem Teig mit den Händen oder mit 2 Esslöffeln Knödel formen – mit etwa 3 bis 4 cm Durch­messer. Im Kühl­schrank abge­deckt 30 Minuten gehen lassen, besser mehrere Stunden.

Soße anrühren. Trüffelbutter sanft schmelzen, vom Herd nehmen, bei etwa 70 Grad Celsius mit übrigen Zutaten mischen. Auf kleinster Flamme vorsichtig zu einer sämigen Soße rühren. Sie darf nicht heiß werden. Konsistenz eventuell mit Sahne oder Butter korrigieren.

Knödel kochen. Wasser in großem Topf aufkochen, Knödel für vier bis sechs Minuten darin köcheln, heraus­holen. Mit Soße und gehobeltem Trüffel servieren.

Tipps aus der Testküche

Professor Dr. Guido Ritter, wissenschaftlicher Leiter des Food Lab an der Fach­hoch­schule Münster, hat das Rezept für test-Leser entwickelt.

Trüffelbutter selbst aromatisieren. Verschließen Sie 10 g Trüffel und 100 g Butter in einem luft­dichten Gefäß, legen Sie es für drei Tage ins Eisfach.

Knödel vorm Kochen gehen lassen. Das Weizenmehl quillt nach und verbessert die Knödel­konsistenz.

Restliches Eiklar verwerten. Backen Sie damit Kokosmakronen oder Kuchen mit Baiserhaube.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.