Rezept des Monats Rezept

Grießpudding mit Obst. Das ist traditionelle Hausmannskost und bei Kindern so beliebt wie eh und je. Kleine kulinarische Tricks setzen neue Akzente für erwachsene Feinschmecker. Hier sind es in der Backröhre karamellisierte Pflaumen.

Zutaten

Rezept des Monats Rezept

Für 4 Portionen

Flammeri

  • 1/2 Liter Milch
  • 35 g Zucker
  • Geriebene Schale einer halben Biozitrone
  • 40 g Hartweizengrieß
  • 100 g Quark (20 % Fett)

Pflaumen

  • 500 g Pflaumen oder Zwetschgen
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

Rezept des Monats Rezept

Schritt 1 Für den Pudding oder Flammeri die Milch in einem Kochtopf mit dem Zucker und der geriebenen Zitronenschale aufkochen lassen. Den Grieß einstreuen und bei sehr niedriger Temperatur 5 bis 6 Minuten ausquellen lassen, dabei öfter umrühren. Abkühlen lassen, dann den Quark unterrühren.

Schritt 2 Pflaumen oder Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen. Die Früchte mit der Schnittseite nach oben in eine große, flache Auflaufform legen. Mit Zucker bestreuen und für 8 bis 10 Minuten in der Mitte des Backofens übergrillen beziehungsweise karamellisieren.

Tipps

Rezept des Monats Rezept
  • Besser noch als Pflaumen sind die etwas später reifenden, weniger wasserhaltigen Zwetschgen für das Karamellisieren geeignet. Außerdem sind sie leichter zu entsteinen.
  • Wegen ihres festeren Fruchtfleischs lassen sich Zwetschgen auch länger lagern als Pflaumen. Und sie können besser eingefroren werden.
  • Der weißliche Reif oder Duftfilm, der die Früchte oft überzieht, ist ein Indiz für Frische. Den leicht wachsartigen Überzug haben die Früchte als Schutz vor dem Austrocknen gebildet. Er ist leicht abwaschbar.
  • Eine Pflaumen-Würzsoße schmeckt zu Grillgerichten und Kurzgebratenem: 1 Kilogramm halbierte und entsteinte Pflaumen mit einem halben Liter Weißweinessig, 500 Gramm Zucker, etwas Salz, geriebenem Ingwer, einigen getrockneten Chilischoten und einer Prise Nelkenpulver aufkochen. In heiß ausgespülte Schraubdeckelgläser füllen.

Stichwort Gesundheit: Für die violette Farbe der Pflaumen sind vor allem Pflanzenstoffe mit dem Namen Anthocyane verantwortlich. Sie wirken entzündungshemmend und an­tioxidativ, haben also einen positiven Einfluss auf die Abwehrkräfte und auf das Herz-Kreislauf-System.

Nährwert

Rezept des Monats Rezept

1 Portion enthält:

Eiweiß: 10 g
Fett: 6 g
Kohlenhydrate: 40 g
Ballaststoffe: 3 g
Kilojoule / Kilokalorien: 1065 / 255

Pflaumen

Rezept des Monats Rezept

Mehr als 2 000 Pflaumensorten gibt es weltweit. Nicht alle sind blau-violett, auch die goldgelben Mirabellen und die grünen Reneclauden gehören zur Familie. Hierzulande am beliebtesten sind die sehr saftigen, runden Eier-pflaumen und die festeren, länglich-ovalen Zwetschgen, die etwas später reifen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 437 Nutzer finden das hilfreich.