Ob zur Grill­party oder zum Schul­fest, dieser Kartoffel­salat ist ein Super-Mitbringsel. Der Clou: Ein Teil der Zutaten – marinierte Aubergine, Paprika und Zucchini – kommt vor dem Servieren auf den Grill oder in die Pfanne. Trauen Sie sich ruhig, ein wenig zu variieren: Schöpfen Sie aus der Fülle saison­aler und regionaler Ware!

Zutaten für 6 Portionen

Für das Grill­gemüse:

  • 1 kleine Aubergine
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 rote Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • je 2 Zweige Rosmarin und Thymian
  • 8 EL Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 1 kleine rote Chili

Für den Kartoffel­salat:

  • 1 kg kleine Pell­kartoffeln
  • 2 reife Avocados
  • 2 Schalotten
  • 3 TL Zitronensaft
  • 3 TL weißer Balsam­essig
  • 200 g kleine Tomaten
  • 200 g schwarze Oliven
  • 1 kleiner Bund Rucola
  • Salz, Pfeffer

Gemüse einlegen

Das Gemüse fürs Grillen in eine Marinade einlegen. Dazu Aubergine, Zucchini und Paprika waschen und vierteln. Zitrone in Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen, halbieren. Chilischote zerha­cken, mit Zitrone und Knoblauch in einen Gefrierbeutel für 4 Liter geben. Kräuter sowie Olivenöl mit in den Beutel geben, vermengen. Das zerkleinerte Gemüse hinein­geben, vorsichtig kneten. Beutel schließen. Für mindestens 4 bis 6 Stunden im Kühl­schrank ziehen lassen.

Kartoffel­salat zubereiten

Schritt 1: Die Kartoffeln gründlich waschen und mit der Schale gar kochen.

Schritt 2: Zwischen­zeitlich Tomaten waschen, halbieren oder vierteln, in eine große Schüssel geben. Oliven und fein gewürfelte Schalotten unterheben, kräftig mit Salz, Pfeffer, Essig, Zitronensaft würzen.

Schritt 3: Die Kartoffeln abdampfen lassen, danach pellen. In groß­zügige Scheiben schneiden, am besten gleich unter die Tomaten und Oliven heben, abschme­cken.

Schritt 4: Die Avocado halbieren, Kern entfernen und schälen. Die Hälften teilen, in etwa 1 Zenti­meter dicke Scheiben schneiden. Rucola waschen, trocken­schleudern. Beides vorsichtig unter den Salat heben. Den Salat und das marinierte Gemüse mit zur Party nehmen.

Grillen und servieren

Die Zucchini-, Auberginen- und Paprika­viertel aus dem Beutel nehmen, abtropfen lassen und auf einem heißen Grill von jeder Seite zirka 3 bis 5 Minuten rösten – am besten am Rand, damit kein Öl in die Glut tropft. Öfter wenden. Alternativ tuts auch eine Pfanne. Dann das Gemüse auf einem Brett in mund­gerechte Streifen schneiden, unter den Salat heben. Nochmals abschme­cken und genießen.

Tipps

1. Sie mögen frische Pell­kartoffeln mit Schale? Dann lassen Sie das Pellen weg.

2. Auf dem Gemüse­stand geht es jetzt besonders bunt zu. Schöpfen Sie aus der Fülle saison­aler und regionaler Ware: Frühlings­zwiebeln, Möhren, Brokkoli können auch den Salat bereichern – oder frische Kräuter wie Basilikum.

Nähr­werte pro Portion

  • Eiweiß: 3 g
  • Fett: 30 g
  • Kohlenhydrate: 5 g
  • Kilo­joule / Kilokalorien: 1 264 / 301

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.