Rezept des Monats Rezept

Rösten und mörsern – so entstehen neue Würzmixturen fürs Fleisch, auch „Rub“ oder „Rubb“ genannt. Sie heißen so, weil die Gewürz­mischung in das Fleisch einmassiert wird (Eng­lisch: to rub – reiben). Je nach Gusto lassen sich Mischungen aus Zitrone und Fenchel, orienta­lischen Gewürzen oder Kaffee und Vanille herstellen. Viele weitere gute Grill-Tipps und Rezepte bietet das Buch Sehr gut grillen. Die besten Rezepte der Grill-Weltmeister.

Zutaten für 6 Personen

Zitronen-Fenchel-Rubb - Für Fisch, Hühn­chen, Schwein

  • 20 g Fenchelsaat
  • 10 g Anissaat
  • 10 g weiße Pfefferkörner
  • 1 kleine getrock­nete Chilischote
  • 1 Biozitrone

Orienta­lischer Rubb - Für Lamm, Geflügel, Rind

  • 3 Nelken
  • 20 g Kreuzkümmel
  • 15 g schwarzer Pfeffer
  • 2 g Koriandersaat
  • 5 g Zimt­blüte (ersatz­weise Zimtpulver)

Vanille-Kaffee-Rubb - Für Rind und Lamm

  • ½ Vanilleschote
  • 20 Wacholder­beeren
  • 25 g Kaffee­bohnen
  • 7 g Anissaat

Zubereitung

Zitronen-Fenchel-Rubb. Rösten Sie Fenchel- und Anissaat, weiße Pfefferkörner und Chil­lischote in einer Pfanne ohne Fett. Geben Sie die Mischung auf einen Teller, sobald sie zu duften beginnt. Abkühlen lassen, im Mörser oder Blitzha­cker feinha­cken. Zesten von der Biozitrone abreiben, unter die Gewürze mischen.

Orienta­lischer Rubb. Nelken, Kreuzkümmel, schwarzen Pfeffer, Koriandersaat und Zimt in einer Pfanne ohne Fett rösten. Geben Sie den Mix auf einen Teller, sobald er zu duften beginnt. Abkühlen lassen, im Mörser oder Blitzha­cker feinha­cken.

Vanille-Kaffee-Rubb. Kratzen Sie das Mark per Löffel aus der Vanilleschote, beiseite­stellen. Wacholder­beeren, Kaffee­bohnen, Anissaat in einer Pfanne ohne Fett rösten. Geben Sie den Mix auf einen Teller, sobald er zu duften beginnt. Abkühlen lassen, im Mörser oder Blitzha­cker feinha­cken. Am Ende das Vanillemark zugeben.

Tipp: Bestreichen Sie das rohe Fleisch dünn mit Öl. Massieren Sie die Rubbs ein, per Hand oder im Gefrierbeutel. Dazu Rubb und Fleisch in den Beutel geben, schließen, kneten. Das gewürzte Fleisch lässt sich grillen oder braten. Gekühlt halten Rubbs etwa 5 Tage. Weitere spannende Ideen bietet das Buch Sehr gut grillen. Die besten Rezepte der Grill-Weltmeister (19,90 Euro).

Dieser Artikel ist hilfreich. 31 Nutzer finden das hilfreich.