Rezept des Monats Rezept

Zu Ostern wird traditionell Lamm verspeist, und das nicht nur bei gläubigen Christen. Wir servieren saftige Lamm­koteletts – und dazu ein frühlings­haftes Hirsotto mit Rucola und Zucchini, das sich ganz unkompliziert zubereiten lässt.

Zutaten für 4 Personen

Lamm­fleisch:

  • 6 – 8 Lamm­koteletts
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 zerdrückte Knoblauchzehen
  • je 2 Zweige Rosmarin und Thymian

Hirsotto:

  • 1 Lauch­stange
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Butter
  • 200 g Hirse
  • 150 ml Weiß­wein
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Rucola
  • 1 mitt­lere Zucchini
  • 1 kleine rote Chili
  • 50 g Parmesan
  • 2 EL Olivenöl zum Andünsten
  • Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker

Nähr­werte pro Person

Eiweiß: 18 g
Fett: 29 g
Kohlenhydrate: 38 g
Ballast­stoffe: 3 g
Kilo­joule/Kilokalorien: 2 109 / 503

Zubereitung

Schritt 1: Die Koteletts marinieren: mit Olivenöl, Knoblauch und Kräutern in einem Gefrierbeutel vermengen und einige Stunden im Kühl­schrank ruhen lassen.

Schritt 2: Den Lauch putzen, halbieren, in Streifen schneiden. Die Schalotte würfeln. Butter und Öl in einem großen Topf erhitzen. Gemüse darin anschwitzen, würzen.

Schritt 3: Die Hirse mit kaltem Wasser waschen, mit in den Topf geben. Mit Weiß­wein und Gemüsebrühe ablöschen. Den Topf­deckel schräg auflegen (siehe Tipp 2).

Rezept des Monats Rezept

Schritt 4: Den Rucola gründlich waschen, von den Stielen befreien und grob hacken. Beiseite­stellen. Die Zucchini waschen, halbieren, in dünne Halb­monde schneiden. Kurz bevor die Hirse gar ist, Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zucchini braun anbraten. Mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Dann unter das Risotto heben.

Rezept des Monats Rezept

Schritt 5: In derselben Pfanne die Koteletts von jeder Seite für zwei bis vier Minuten bei mitt­lerer Hitze anbraten.

Schritt 6: Das Hirsotto mit Zitronensaft und Parmesan abschme­cken. Den Rucola unterheben. Zum Servieren die Koteletts mit Bratensaft auf das Hirsotto legen.

Tipps

  1. Eine große Auswahl an Lamm­fleisch bieten die Frische­theken türkischer Supermarkt­ketten. Das zarte Fleisch von jungen Mastlämmern ist dunkelrosa und leicht mit Fett­adern durch­zogen. Beim Braten entwickelt Lamm einen starken Geruch – die Küche am besten kräftig lüften.
  2. Anstelle eines italienischen Risottos, das klassisch mit Reis gekocht wird, empfehlen wir ein Hirsotto mit Hirse. Es wird genauso wie ein Risotto zubereitet, muss aber nicht minutiös beob­achtet werden. Es reicht, die Brühe auf einmal zuzu­geben und ab und zu umzu­rühren.
  3. Weizen, Roggen & Co. haben Hirse von deutschen Tellern vertrieben. Dabei gilt die alte Getreideart als sehr gesund und schön­heits­fördernd. Sie schmeckt nicht nur als Brei, sondern auch als Beilage zu Fleisch und Fisch, in Aufläufen oder als Paprikafüllung. Menschen mit einer Glutenun­verträglich­keit vertragen Hirse gut.

Wissens­wertes

Rezept des Monats Rezept

Der Deutsche isst deutlich weniger Lamm als Geflügel, Schweine- und Rind­fleisch: nur knapp ein Kilogramm im Jahr. Lamm­fleisch stammt von sechs bis zwölf Monate alten Tieren. Bei älteren Tieren spricht man von Schaf- oder Hammel­fleisch. Je nach Rasse schmeckt Lamm­fleisch unterschiedlich, was auch auf das Futter zurück­zuführen ist. So frisst die Lüneburger Heid­schnucke vorwiegend Heidekraut, ein Salzwiesenlamm salziges Gras von der Küste. Lamm­lieb­haber schätzen das edle Filet­stück, die Keule, Haxe oder Schulter. Beliebt sind auch Koteletts (siehe Bild) aus dem Lamm­rücken. Wegen des hohen Fett­anteils enthalten 100 Gramm aber saftige 350 Kilokalorien. Für die Nähr­werte (siehe oben) haben wir die Koteletts ohne Knochen berechnet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.