Rezept des Monats Rezept

Vitamine pur und gesunde Omega-3-Fettsäuren für frostige Zeiten: herber Blattspinat, bittersüße Grapefruits und buttriger Räucherfisch. Ein schlichter, aber effektvoller Auftakt für ein feines, leichtes Wintermenü.

Zutaten

Rezept des Monats Rezept

Die große, dickschalige Pam­pel­muse oder Pumelo vermählte sich irgendwann mit der kleineren Apfelsine – und es entstand die Grapefruit. Davon gibt es mittlerweile viele Varianten. Sie haben weißes, gelbes oder rotes Fruchtfleisch, ganz unterschiedlich ausgeprägte Bitternoten, sind aber samt und sonders sehr gesund.

3 Grapefruits (gut: Ruby Red)
200 g Spinat
200 g Räucherfisch
30 g Pinienkerne

Marinade
2 EL Öl
1 TL Honig
1 TL Honigsenf
Salz
Eine Chilischote

Zubereitung

  • Die Grapefruits waschen und schälen, das Fruchtfleisch aus den Membranen lösen (filetieren). Filets längs halbieren, dabei den austretenden Saft für die Marinade auffangen.
  • Salatmarinade aus Öl, Honig, Senf, Salz und Chili herstellen. Die gewaschenen Spinatblätter vorsichtig durch die Marinade ziehen, mit den Grapefruitfilets auf Tellern anrichten.
  • Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. Währenddessen den Räucherfisch dekorativ auf dem Salat verteilen und mit der restlichen Marinade überträufeln. Mit den gerösteten Pinienkernen anrichten.

Tipps

  • Geeignet für das Rezept sind fettreiche Räucherfische wie Makrelen, Schillerlocken, Heilbutt, Lachs, aber auch Forellen. Gesundheitliches Plus der fetten Seefische: Sie enthalten wichtige Omega-3-Fettsäuren. Üppigere Fischportionen machen aus dem Salat einen vollwertigen Hauptgang.
  • Anstelle von Räucherfisch schmeckt zum Grapefruitsalat auch ein milder Ziegenfrischkäse wie Picandou. Den Spinat können Sie durch Feldsalat ersetzen.
  • Der herbe Grapefruitgeschmack harmoniert gut mit exotischen Gewürzen. Hier ein Kompott, das als Dessert zum Eis passt, aber auch ein interessanter Kontrapunkt zu Kurzgebratenem ist (Entenleber!): Die gewürfelten Grapefruitfilets einer großen Frucht werden mit Zucker, etwas Zitronensaft, zwei Zimtstangen, drei Esslöffeln Pinienkernen und einer Vanilleschote kurz aufgekocht. Über Nacht ziehen lassen.

Nährwert

Eine Portion enthält:
Eiweiß: 11 g
Fett: 16 g
Kohlenhydrate: 7 g
Ballaststoffe: 1 g
Kilojoule/Kilokalorien: 940 / 225

Stichwort Gesundheit: In 100 Gramm Grapefruit-Fruchtfleisch stecken etwa 40 Milligramm Vitamin C. Eine große Frucht deckt so den Tagesbedarf. Außerdem verstärkt der Bitterstoff Naringin, ein Flavonoid, noch die Wirkung des Vitamin C. Und sogar die Kerne haben es in sich: Sie enthalten antibiotisch wirksame Substanzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 494 Nutzer finden das hilfreich.