Rezept des Monats Rezept

Ob bodenständig als sättigende Hauptmahlzeit oder feingemacht als Appetizer: Frittata, die italienische Version unseres Eier- oder Pfannkuchens, ist kulinarisch flexibel. Hier eine eher deftige Variante mit Kartoffeln und Gemüse.

Zutaten

Rezept des Monats Rezept

Hühnereier: Ein Ei ist einfach perfekt: Die makellos ovale Form birgt nicht nur essenzielle Nährstoffe, sondern auch eine einzigartige Fülle kulinarischer Möglichkeiten.

Für 4 Portionen:

  • 300 g Pellkartoffeln
  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 200 g grüner Spargel
  • 100 g Tiefkühlerbsen
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1/2 Bund Rauke
  • 8 Eier
  • Kräuter, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1  Zwiebeln und Knoblauch schälen, hacken und in zwei Esslöffel Öl in einer großen beschichteten Pfanne andünsten. Spargel waschen, unteres Ende schälen, in schräge Scheiben schneiden. Spargelköpfe und -scheiben in der Pfanne knapp zehn Minuten mitdünsten. Erbsen hinzufügen, alles noch etwa fünf Minuten garen. Das Gemüse sollte bissfest bleiben.

Schritt 2  Währenddessen Kartoffeln pellen, in dünne Scheiben schneiden, zusammen mit dem gegarten Gemüse aus der Pfanne in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Scheiben geschnittene Tomaten, Raukeblätter und gehackte Kräuter unterheben.

Schritt  3  Eier aufschlagen, mit der Gabel vorsichtig verquirlen, kräftig abschmecken, mit den anderen Zutaten verrühren. Das restliche Öl in die Pfanne geben, die Ei-Gemüse-Mischung hineingießen und etwa zehn Minuten bei mittlerer Temperatur leicht stocken lassen.

Schritt 4  Die Frittata mithilfe eines großen Tellers wenden, in die Pfanne zurückgleiten lassen und in etwa vier Minuten fertig garen.

Tipps

  • Anders als ein Omelett, das erst nach dem Garen gefüllt wird, bäckt man eine Frittata immer von beiden Seiten, zusammen mit allen Zutaten. Vor dem Servieren schneidet man die Frittata in Tortenstücke. Sie kann warm, aber auch kalt gegessen werden.
  • Resteverwertung: Der Fantasie sind bei den Zutaten für die Frittata kaum Grenzen gesetzt. So können Sie anstelle von Kartoffeln auch Nudeln und Gemüse vom Vortag nehmen. Fein gemacht: Mit edleren Zutaten macht sich eine Frittata gut auf dem Buffet.
  • Größere Mengen lassen sich in der Backröhre zubereiten. Die vorgegarten Zutaten werden in einer ausgefetteten Form mit der Eiermischung übergossen und bei 200 Grad etwa 15 Minuten gebacken.

Nährwert

Eine Portion enthält:
Eiweiß: 20 g
Fett: 24 g
Kohlenhydrate: 20 g
Ballaststoffe: 5 g
Kilojoule / Kilokalorien: 1 607 / 385

Stichwort Gesundheit: Frittata ist das ideale Gericht für den vegetarischen Speiseplan. Die Kombination von Gemüse und Ei liefert viele wichtige Nährstoffe wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Vitamine. Sie sättigt und bringt Abwechslung in die fleischlose Kost.

Dieser Artikel ist hilfreich. 590 Nutzer finden das hilfreich.