Rezept des Monats Rezept

Ceviche, ein kalt mariniertes Fischgericht aus Peru, ist leicht, lecker und gesund – ideal für heiße Sommertage.

Zutaten

Rezept des Monats Rezept

Für 4 Portionen:

  • 400 g filetierter Weißfisch (Zander, Forelle)
  • 3 Limetten oder Zitronen
  • 3 TL Salz

Marinade:

  • 1 Bio-Limette
  • 3 EL Oliven- oder Rapsöl
  • 1 EL süßer Senf
  • 1 TL Honig
  • Salz, etwas Chili
  • 2 Nektarinen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • ½ Friseesalat

Zubereitung

Rezept des Monats Rezept

Schritt 1: Die von Gräten befreiten Fischfilets in eine flache Schüssel legen. Salzen, pfeffern, mit dem Saft von drei Limetten (ersatzweise Zitronen) begießen. Für zwei bis drei Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Zwischendurch wenden.

Schritt 2: Eine Marinade aus dem Saft einer Limette, etwas geriebener Limettenschale, Öl, Senf, Honig, Salz und Chili anrühren. Nektarinen in Scheiben oder Würfel schneiden, Frühlingszwiebeln in sehr feine Ringe, beides in die Marinade geben.

Schritt 3: Den Friseesalat waschen und eine flache Servierschüssel mit den Salatblättern auslegen. Die marinierten Fischfilets aus dem Sud nehmen, in dünne, etwa 2 mal 4 Zentimeter große Streifen schräg schneiden, auf dem Salat anrichten und mit der Marinade bedecken. Servieren Sie das Gericht mit frischem Weißbrot.

Tipps

Rezept des Monats Rezept
  • Für Ceviche (sprich: Sewitsche) bestens geeignet sind fettarme feine Weißfische wie Dorade, Loup de Mer, Seehecht, Forelle. Sie können auch Tiefkühlfisch nehmen.
  • Durch das Marinieren, das Säuern in ­Limetten- oder Zitronensaft, wird das Eiweiß des Fisches zersetzt. Er wird gewissermaßen kalt gegart und wird dabei fest und weiß, bleibt aber zart und aromatisch. Die notwendige Dauer des Marinierens ist unterschiedlich: Zarte Forellenfilets brauchen weniger Zeit als festere Seefische.
  • Marinieren hemmt das Bakterienwachstum. Frisch zubereitet darf Ceviche daher einige Zeit auf dem Buffet stehen.
  • Ceviche lässt sich variieren: Statt Nektarinen schmecken auch Mango oder Äpfel. Herzhafter wird es mit Avocado, Tomaten, Zwiebeln. Reizvoll sind exotische Variationen mit Koriander und Ingwer.

Nährwert

Rezept des Monats Rezept

1 Portion enthält:
Eiweiß: 21 g
Fett: 10 g
Kohlenhydrate / Ballaststoffe: 8 g / 2 g
Kilojoule / Kilokalorien: 920 / 220

Stichwort Gesundheit: Fischfleisch hat einen hohen Gehalt an hochwertigem, vom Körper gut verwertbarem Eiweiß. Zwei- bis dreimal Fisch pro Woche ist ideal. Greifen Sie auch zu Zucht- und Süßwasserfischen, die nicht von Überfischung bedroht sind.

Nektarinen

Rezept des Monats Rezept

Die glattschaligen Schwestern des Pfirsichs sind eine genetische Abart der rauhäutigen Urfrucht. Bisweilen wachsen sie sogar am gleichen Baum heran. Vorteil der Nektarine: Ihr Fleisch ist fester als beim Pfirsich und lässt sich leichter vom Stein lösen. Mittler­weile gibt es viele Zuchtvarianten. Grob lassen sich gelb- und weißfleischige Nekta­rinen unterscheiden, wobei die mit weißem Fleisch etwas saftiger und aromatischer sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 700 Nutzer finden das hilfreich.