Glossar

Stimmrecht: Für jede Aktie kann bei der Hauptversammlung eine Stimme abgegeben werden. Ein Aktionär kann also durchaus mehrere Stimmen haben. Ausgenommen sind Vorzugsaktien. Deren Inhaber dürfen nicht stimmen.

Depotstimmrecht: Häufig vertreten Banken, die Aktien verwahren, ihre Kunden bei Hauptversammlungen. Sie brauchen dafür eine "15-Monate-Vollmacht" und müssen den Aktionären vorher mitgeteilt haben, wie sie abstimmen werden. Bei Namensaktien gilt die 15-Monate-Vollmacht nicht.

Weisung: Aktionäre, die nicht selbst zur Hauptversammlung anreisen wollen, können eine Aktionärsvereinigung oder eine Bank genau anweisen, wie diese für sie abstimmen soll.

Internet: Aktionäre können ihrer Aktiengesellschaft ihre Weisung auch schriftlich oder ­ bis wenige Tage vor der Versammlung ­ per Internet durchgeben. Wer mag, kann oft auch die Versammlung live im Internet verfolgen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 363 Nutzer finden das hilfreich.