Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) in Berlin hat darauf hingewiesen, dass ihre Rentenberater und Versichertenältesten keine Hausbesuche machen. Ein Versicherter muss sich von sich aus an die bundesweiten Auskunftsstellen der BfA wenden, wenn er einen Überblick über seine gesetzlichen Rentenansprüche bekommen will.

Der Hinweis war notwendig, weil die BfA erfahren hat, dass sich in jüngster Zeit vermehrt private Versicherungsvermittler als BfA-Vertreter ausgeben, um sich zur Gewinnung neuer Kunden Zutritt zu Privatwohnungen zu verschaffen. Sie behaupten, im Auftrag der BfA ein Rentengutachten zu erstellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 371 Nutzer finden das hilfreich.