Rentenversicherung Meldung

Wegen der gestiegenen Lebenserwartung werden private Rentenversicherungen teurer.

Private Rentenversicherungen kosten mehr. Ab dem nächsten Jahr können die Prämien für Neuverträge um zweistellige Prozentsätze steigen, schätzen Experten. Grund ist die gestiegene Lebenserwartung. Die jetzt veröf­fent­lichten neuen Sterbetafeln geben zum Beispiel einem heute 65-jährigen Mann eine Lebens­er­wartung von noch 24 Jahren, einer gleichaltrigen Frau von 27 Jahren. Nach den alten Sterbetafeln von 1994 waren es nur 21 beziehungsweise 25 Jahre. Bei bestehenden Verträgen wird es keine Änderungen der garantierten Renten geben, wohl aber der Überschussbeteiligungen. Sie können in den nächsten Jahren drastisch zusammengestrichen werden. „Je nach Alter, Vertrag und Versicherer können die Überschussrenten sogar fast völlig wegfallen, sodass kaum mehr als die garantierten Renten gezahlt werden“, kalkuliert Ver­si­cherungsmathematiker Peter A. Schramm. Insgesamt seien Einschnitte bei der Gesamtrente von bis zu zehn Prozent möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 116 Nutzer finden das hilfreich.