Die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) warnt vor Betrügern, die gezielt Leute ansprechen, die in den nächsten Monaten vorzeitig in Rente gehen. Sie geben sich als BfA-Mitarbeiter aus und verlangen von den Kunden eine „Ausgleichszahlung“. Sie soll bewirken, dass die spätere Rente ohne Abschläge für die Frühverrentung an den Versicherten gezahlt wird.

In Wirklichkeit geht es aber nur darum abzukassieren. Die BfA vermutet, dass die Betrüger die Rentendaten ihrer potenziellen Opfer unter falschen Angaben bei deren Arbeitgebern abfragen. Wachsam sein sollten auch Versicherte, die Anrufe von angeblichen BfA-Mitarbeitern erhalten, die Fehler in der Renteninformation berichtigen wollen.

Tipp: Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie es mit einem echten BfA-Mitarbeiter zu tun haben, fragen Sie bei Ihrem Rentenversicherer nach.

Dieser Artikel ist hilfreich. 535 Nutzer finden das hilfreich.