Rentenreform Special

Zählt die verbesserte Anrechnung der Kinder­erziehungs­zeiten in der Renten­versicherung auch für die Jahre, die notwendig sind, um in die güns­tige gesetzliche Kranken­versicherung der Rentner zu kommen?

Nein. Kranken- und Renten­versicherung sind zwei verschiedene Zweige der Sozial­versicherung. Die zusätzlich ange­rechneten Kinder­erziehungs­zeiten in der Renten­versicherung haben keinen Einfluss auf die Zugangs­voraus­setzungen für die Kranken­versicherung der Rentner (KVdR). Hier kommt es allein darauf an, ob Sie in der zweiten Hälfte Ihres Arbeits­lebens zu mindestes 90 Prozent gesetzlich kranken­versichert waren. Erfüllen Sie diese zeitlichen Vorgaben nicht, bleiben Sie freiwil­lig gesetzlich versichert und zahlen weiterhin einen höheren Kranken­versicherungs­beitrag als die Pflicht­versicherten in der KVdR.

Dieser Artikel ist hilfreich. 72 Nutzer finden das hilfreich.