Rentenfonds und Zins­wende Test

Halb hoffend, halb bangend schauen Anleger auf die Zins­entwick­lung. Kommt die ersehnte Wende, drohen mit Anleihenfonds allerdings erst einmal Verluste. Die Finanztest-Experten haben sich angeschaut, wie sich verschiedene Zins­entwick­lungen auf beliebte Anlagen wie Tages­geld oder Rentenfonds mit Staats- und Unter­nehmens­anleihen auswirken würden. Unser Test beschreibt drei mögliche Szenarien.

Wann wirds mal wieder richtig Zinsen?

Die Zeiten, als sich das Geld auf der hohen Kante von selbst vermehrte, sind längst passé. Bei Top-Tages­geld haben Anleger schon lange keine 1 vor dem Komma mehr ­gesehen. 0,7 Prozent, das ist derzeit spitze. Für Bundes­wert­papiere mit zehn Jahren Lauf­zeit gibt es 0,3 Prozent pro Jahr. Nachdem die Zinsen so tief gefallen sind, können sie doch nur noch steigen, oder?

Das bietet unser Test Rentenfonds

Drei Szenarien zur Zins­entwick­lung. Unsere Charts zeigen, wie sich Anleiherenditen seit der Einführung des Euro entwickelt haben, und veranschaulichen für drei mögliche Szenarien, wie sich die Zinsen von Anleihen und Tages­geld entwickeln könnten. Im Test sind zehnjäh­rige Bundes­anleihen, kurz laufende Bundes­anleihen, Unter­nehmens­anleihen, Tages­geld sowie ein Mix von Staats­anleihen aus Euro­land mit verschiedenen Lauf­zeiten.

Ausländische Staats­anleihen. Ebenfalls angeschaut haben wir uns Anleihen in ausländischer Währung. Wir gehen auf Zins-Chancen und -Risiken ein, erklären mögliche Währungs­risiken und zeigen anhand von Grafiken, wie sich Euro-Staats­anleihen im Vergleich zu interna­tionalen Anleihen entwickelt haben.

Glossar. Von Anleihe über modifizierte Duration bis Zins­änderungs­risiko erklären die Finanztest-Experten die wichtigsten Begriffe, mit denen Anleger, die in Rentenfonds investieren, konfrontiert sind.

Drei mögliche Zins­szenarien

Seit Anfang 2000 sind die durch­schnitt­lichen Zinsen von Staats­anleihen aus Euro­land von 5 auf 0,5 Prozent pro Jahr gefallen. Gleich­zeitig betrug die Wert­entwick­lung 5,1 Prozent pro Jahr. Ein Fonds mit diesen Anleihen hätte ­seinen Wert in derselben Zeit also mehr als verdoppelt. Was würde eine Zins­wende für Anleger mit Rentenfonds bedeuten? Wir haben uns drei möglich Szenarien angeschaut.

  • Szenario eins: Die Zinsen bleiben so, wie sie sind
  • Szenario zwei: Die Zinsen schwanken auf nied­rigem Niveau
  • Szenario drei: Die Zinsen schwanken eine Weile auf nied­rigem Niveau und steigen dann

Leser mit Rentenfonds in Sorge

Zahlreiche unserer Leser haben von den sinkenden Zinsen profitiert und mit ihren Rentenfonds hohe Zuwächse erzielt. Auch die ­vielen Anleger, die einen Rentenfonds als Sicher­heits­baustein für ihr Pantoffel-Portfolio nach Finanztest-Muster kauf­ten, haben damit gut verdient. Doch je länger die Nied­rigzins­phase anhält, desto größer die Sorge, ob Rentenfonds sich weiterhin lohnen. Unser Test erklärt, warum nicht nur steigende, sondern auch stagnierende Zinsen ein Problem wären.

Tipp: In unserem großen Fondsvergleich finden Sie Bewertungen für rund 6000 aktiv gemangte Fonds und ETF, von Aktienfonds Welt über Rentenfonds Euro bis hin zu Misch­fonds.

Dieser Artikel ist hilfreich. 19 Nutzer finden das hilfreich.