Rentenfonds Was tun bei Zins­anstieg?

Unsere Leser fragen uns: „Ist es sinn­voll, noch in Rentenfonds Euro zu investieren, wenn bald die Zinsen steigen? Wären interna­tionale Rentenfonds nicht besser?“

Sicher, wenn die Zinsen in Euro­land steigen, gibt es mit Rentenfonds Euro Kurs­verluste. Weil aber niemand weiß, wann die Zinsen steigen und ob sie nicht doch noch einmal fallen, empfehlen wir einen Mix aus Rentenfonds Euro und Tages­geld.

Interna­tionale Rentenfonds sind als Sicher­heits­baustein unge­eignet. Sie kaufen Anleihen aus verschiedenen Ländern in verschiedenen Währungen. Durch Veränderungen der Wechsel­kurse können Anleger Gewinne, aber auch hohe Verluste machen. Als Alternative taugen solche Fonds nur mit Währungs­absicherung. Aufgrund der Länder­mischung hängt das Abschneiden der Fonds nicht nur an der Politik einer einzigen Noten­bank. Die höheren Zinsen anderswo gehen durch die Währungs­absicherung allerdings verloren.

Tipp: Weitere Informationen zu Zins­anstiegs­szenarien erhalten Sie in unserem Test Rentenfonds und Zinswende, Finanztest 11/2017.

Mehr zum Thema

  • Fonds und ETF im Vergleich Die Besten für Ihr Portfolio

    - Der Fonds­vergleich der Stiftung Warentest mit 20 000 Fonds und ETF: Bewertungen von Anla­geerfolg und Nach­haltig­keit. Dazu Renditen, Risikomaße und Infos zur Strategie.

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

  • Rentenfonds im Minus Lohnt sich der Verkauf jetzt noch?

    - Die Zinsen sind gestiegen, Rentenfonds Euro mit Staats- und Unter­nehmens­anleihen liegen im Minus. Lesen Sie hier, ob Sie Ihre Rentenfonds jetzt noch verkaufen sollen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.