Rentenfonds Euro Spezielle Staats­anleihen schützen vor Inflation

0

Mit dem Kauf von inflations­geschützten Staats­anleihen können Anleger ihr Geld sicher anlegen und vor einem unerwartet starken Anstieg der Inflation schützen. Denn Zins­satz und Rück­zahlung sind an die Entwick­lung der Inflation gekoppelt. Die Fonds aus der Tabelle investieren in solche Staats­anleihen, meist in Papiere aus dem Euroraum.

Die jüngste Einjahres­wert­entwick­lung dieser Rentenfonds ist im Vergleich zu Spar­anlagen hoch. Das liegt an den Kurs­gewinnen der Papiere aufgrund der großen Nach­frage von Investoren, die einen Anstieg der Inflation fürchteten. Die laufenden Zins­erträge sind gering.

Der Spitzenreiter von LGT hat die Hälfte des Vermögens in US-Anleihen gesteckt. Ein Währungs­risiko besteht nicht, aber deutsche Anleger brauchen keinen Schutz vor der amerikanischen, sondern vor der hiesigen Inflation.

Tipp: Die beste Geld­anlage und ein guter Schutz vor Inflation ist ein Anlagemix. Mehr Informationen zur Inflation.

0

Mehr zum Thema

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

  • Rentenfonds im Minus Lohnt sich der Verkauf jetzt noch?

    - Die Zinsen sind gestiegen, Rentenfonds Euro mit Staats- und Unter­nehmens­anleihen liegen im Minus. Lesen Sie hier, ob Sie Ihre Rentenfonds jetzt noch verkaufen sollen.

  • Währungs­risiken bei Gold, Fonds, MSCI World Muss ich das Risiko absichern?

    - Viele Anleger meiden aus Angst vor Währungs­risiken Fonds, die in Fremdwährung notiert sind – zum Beispiel ETF auf den Aktien­index MSCI World, deren Anteile auf Dollar...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.