Rentenfonds Allianz verschmilzt drei Euro-Rentenfonds zu einem

05.06.2015

Aus drei mach eins: Zum 10. Juli 2015 legt die Fonds­gesell­schaft Allianz Global Investors (AGI) drei Euro-Rentenfonds zusammen. Die beiden Fonds Adireth und Adirenta werden mit dem Allianz Euro Rentenfonds verschmolzen. test.de sagt, was die Umstellung für Anleger bedeutet.

Adireth

Der Fonds Adireth investiert haupt­sächlich in Staats­anleihen aus Deutsch­land und anderen Euroländern. Etwa ein Fünftel des Fonds­vermögens von rund 240 Millionen Euro steckt in Unter­nehmens­anleihen und Pfand­briefen. Der Fonds hat in der Gruppe der Rentenfonds Welt (Euro) die Top-Bewertung von fünf Punkten. Über fünf Jahre hat der Adireth eine durch­schnitt­liche Rendite von 6,4 Prozent pro Jahr erwirt­schaftet. Seine besondere Stärke in dieser Zeit war das geringe Risiko. Zuletzt hatten zwei Drittel der Anleihen die best­mögliche Bonität von AAA.

Adirenta

Der Fonds Adirenta kauft ebenfalls Staats­papiere aus Euro­land. Den größten Anteil am Fonds­vermögen – rund 860 Millionen – haben italienische Anleihen, gefolgt von spanischen und französischen. Der Fonds hat in den letzten fünf Jahren im Schnitt 11,2 Prozent pro Jahr gebracht und in der Bewertung von Finanztest vier Punkte erzielt – weniger als der Adireth, weil der Fonds ein wenig riskanter unterwegs war. Nur rund ein Viertel der Anleihen war mit der Bestnote AAA bewertet, 40 Prozent hatten die Note BBB. Anleihen mit dieser Bonität zählen zwar noch zum sogenannten „Investment Grade“ – das ist die Kategorie, in der sichere Fonds investieren. Bei BB, eine Stufe darunter, wird es jedoch schon spekulativ.

Allianz Euro Rentenfonds

Der Allianz Euro Rentenfonds ist ähnlich aufgestellt wie der Fonds Adirenta und wird auch von demselben Manager verwaltet: Johannes Reinhard. Er hat mit dem Fonds über fünf Jahre eine durch­schnitt­liche Rendite von 10,8 Prozent pro Jahr erzielt und für diese Leistung ebenfalls vier Punkte bekommen. Auch der Allianz Euro Rentenfonds ist ein wenig riskanter als der Adireth. Mit einem Vermögen von knapp 1,5 Milliarden ist der Fonds deutlich größer als die beiden anderen, die jetzt verschmolzen werden.

Was Anleger wissen müssen

Für Anleger ändert sich wenig. Die Fonds zählen alle drei zur Gruppe Rentenfonds Welt (Euro) und eignen sich als Sicher­heits­baustein fürs Depot. Wer vom Wechsel betroffen ist, kann seine Fonds daher behalten.

Folgende Anteils­klassen der Fonds werden verschmolzen:

  • Adireth (Isin DE0009769554) auf Allianz Euro Rentenfonds (DE0009797670),
  • Adirenta (DE0008471079) auf Allianz Euro Rentenfonds (DE0008475047),
  • Adirenta (DE000A0NJ2M0 und DE000A0NJ2J6) auf Allianz Euro Rentenfonds DE0009797480).

Tipp: Wenn Sie sich nach einem anderen Euro-Rentenfonds umsehen wollen, nutzen Sie unseren Produktfinder Fonds. Dort finden Sie weitere top bewertete Rentenfonds Welt (Euro).

05.06.2015
  • Mehr zum Thema

    Fonds und ETF im Vergleich Das sind die Besten – und so performen sie

    - Der Fonds­vergleich der Stiftung Warentest: Bewertungen für 8 000 gemanagte Fonds und ETF – von Aktienfonds Welt bis Misch­fonds. Dazu Informationen für 20 000 Fonds.

    Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar hieß es Abschied nehmen. Nun ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Trotzdem ist vieles weiterhin unklar. Erst einmal gelten die bisherigen...

    Rentenfonds Wann es Zeit wird auszusteigen

    - Jetzt noch Rentenfonds kaufen? Wenn die Zins­wende kommt, drohen Verluste. Lesen Sie hier, warum nicht nur steigende, sondern auch stagnierende Zinsen ein Problem wären.