Rentner, die früher als mit 65 Jahren in den Ruhestand gehen, büßen dabei im Durchschnitt monatlich 114 Euro Rente ein. Für jeden vorgezogenen Rentenmonat wird die Rente um 0,3 Prozent gekürzt. Wer beispielsweise mit 63 Jahren in Rente geht, bekommt lebenslang 7,2 Prozent weniger Rente. Nur Schwerbehinderte können derzeit mit 63 Jahren ohne Abschläge in Rente gehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 458 Nutzer finden das hilfreich.