Die Renten­information auf einen Blick

Rentenberatung Special

Einmal im Jahr erhalten alle Versicherten zwischen 27 und 54 Jahren eine Hoch­rechnung ihrer gesetzlichen Rente. So können sie einschätzen, wie viel Rente sie im Alter ungefähr erhalten. Die Renten­information rechnet am Ende auch vor, wie sich die Kauf­kraft der Rente bei einer angenom­menen Inflation von 1,5 Prozent pro Jahr verringert.

Versicherungs­zeiten

Rentenberatung Special

Alle Jahre, in denen der Versicherte Renten­ansprüche erworben hat. Die ­erste Renten­information enthält zusätzlich ein Schreiben mit dem Versicherungs­verlauf und eventuellen Versicherungs­lücken.

Hoch­rechnung

Rentenberatung Special

Ohne Anpassung

Wenn der Versicherte weiterhin so viele Entgeltpunkte (Begriff letzer Punkt) sammelt wie im Durchschnitt der letzten fünf Jahre, hätte er Anspruch auf diese monatliche Alters­rente. Renten­steigerungen sind nicht be­rück­sichtigt.

Rentenberatung Special

Mit Anpassung

Wenn der Versicherte weiterhin so viele Entgeltpunkte sammelt wie im Durchschnitt der letzten fünf Jahre, hätte er Anspruch auf diese monatliche Alters­rente, wenn die Rente jähr­lich um 1 Prozent beziehungs­weise um 2 Prozent erhöht würde.

Erwerbs­minderung

Rentenberatung Special

So viel Rente bekommt, wer voll erwerbs­gemindert wäre, also nicht mehr in der Lage wäre, irgend­eine Arbeit zu verrichten.

Renten­anwart­schaft

Rentenberatung Special

Diese ­Alters­rente ist dem Versicherten in unserem Beispiel sicher, selbst wenn er keine Beiträge mehr zahlen würde. Die Rente wird an die Lohn­entwick­lung angepasst.

Rentenbeiträge

Rentenberatung Special

Die Summe ­aller von dem Versicherten und vom Arbeit­geber gezahlten Beiträge. Auch Zahlungen von öffent­lichen Kassen während längerer Krankheit oder Arbeitslosig­keit werden mitgezählt.

Entgelt­punkte

Rentenberatung Special

Die Zahl der Entgelt­punkte ist maßgeblich für die Rentenhöhe. Wer im Jahr so viel verdient wie der Durch­schnitt aller Versicherten (2014 waren das 34 857 Euro, 2015 sind es 34 999 Euro), bekommt einen Punkt. Wer mehr oder weniger verdient, erhält mehr oder weniger Punkte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 70 Nutzer finden das hilfreich.