Checkliste: Rentenindizes

  • Streuung. Der Rentenindex sollte kein einzelnes Land übergewichten. Indexfonds, in denen die Anleihen eines Staates deutlich über ein Viertel ausmachen, taugen nicht als Basisanlage. Bei manchen Indizes wie iBoxx € Liquid Sovereign Capped und iBoxx € Liquid Sovereign Diversified ist der Anteil eines Landes auf maximal 20 Prozent begrenzt.
  • Laufzeiten. Indizes mit Anleihen längerer Laufzeiten eignen sich nur für spezielle Anlageideen. Ein gut gemischter Index sollte Anleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten kombinieren. Die durchschnittliche Laufzeit liegt idealerweise bei fünf bis sieben Jahren.
  • Bonität. Die Zahlungsfähigkeit (Bonität) des Schuldners ist ein entscheidendes Kriterium für die Bewertung von Anleihen. Ein gut gestreuter Euro-Rentenfonds sollte mindestens zur Hälfte Anleihen von Ländern mit sehr hoher Bonität enthalten, zum Beispiel von Deutschland, Frankreich, Niederlande, Finnland und Österreich.
  • Information. Die Zusammensetzung von Indexfonds können Anleger im Internet auf den Seiten der Anbieter nachvollziehen, zum Beispiel auf www.ishares.de, www.dbxtrackers.de, www.lyxoretf.de, www.comstage.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2174 Nutzer finden das hilfreich.