Rente

Unser Rat

Inhalt

Beratung. In der Regel sollten Sie sich als Minijobber nicht von der Renten­versicherungs­pflicht befreien lassen. Planen Sie diesen Schritt trotzdem, dann lassen Sie sich vorher von der Deutschen Renten­versicherung kostenlos und neutral beraten. Das Service­telefon erreichen Sie unter 0 800/10 00 48 00.

Riester. Wenn Sie neben den Einzahlungen in die gesetzliche Renten­versicherung etwas für Ihre Alters­vorsorge tun möchten, bietet sich ein Riester-Vertrag an. Mit geringen eigenen Beiträgen bekommen Sie die volle Förderung. Welche Vertrags­form infrage kommt, steht im Special Riester im Test: So finden Sie die richtige Riester-Sparform.

Privathaushalt. Für Minijobs in einem Privathaushalt gelten andere Regeln als in Betrieben. Der Eigen­anteil zur Renten­versicherung beträgt bei diesen Jobs 13,7 Prozent. Weitere Informationen lesen Sie auf Minijobzentrale.de.

Mehr zum Thema

  • Alters­vorsorge für Frauen So sichern Sie sich eine angemessene Rente

    - Sparen hilft, um im Alter nicht arm zu sein. Doch Frauen sollten sich in Sachen Alters­vorsorge noch breiter aufstellen. Sie machen zu Hause die meiste Arbeit, riskieren...

  • Kinder­erziehungs­zeiten Rente für Eltern

    - Mütter und Väter stehen besondere Leistungen bei der gesetzlichen Rente zu: Kinder­erziehungs­zeiten, Berück­sichtigungs­zeiten, Mütterrente, Kinder­zuschlag. Ein Über­blick.

  • Medizi­nische Reha Sechs Tipps für den Antrag

    - Eine medizi­nische Reha soll die Menschen fit für den Job machen. Die Stiftung Warentest erklärt, wann die Renten­versicherung zahlt und was beim Antrag zu beachten ist.

14 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.11.2020 um 13:45 Uhr
Höhe Erwerbsminderungsrente nach Minijob

@andiep: Wie hoch die Erwerbsminderungsrente ausfallen würde, ist der jährlichen Renteninformation zu entnehmen. Die Aufnahme eines (rentenversicherungspflichtigen) Minijobs führt nicht zur Einführung einer Höchstgrenze der Erwerbsminderungsgrenze. Das Minijob-Einkommen hat aber wie jede andere Beitragszeit einen Einfluss auf die Berechnung der Rentenhöhe. (maa)

andiep am 30.10.2020 um 12:18 Uhr
Höhe Erwerbsminderungsrente nach Minijob

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe momentan einen Minijob über 450€. Meine Frage: Sollte ich jetzt Erwerbsunfähig (weniger als 3 Stunden am Tag) werden, bekomme ich dann die volle Summe der Erwerbsminderungsrente gem. meinem Bescheid (höher als 450 €) oder nur 450€ bzw. einen Teilbetrag davon.
Für Ihre Antwort bedanke ich mich bereits im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
andiep

Profilbild Stiftung_Warentest am 29.10.2019 um 09:47 Uhr
Erwerbsminderungsrente

@gladi123: Es tut uns leid, aber hier können wir keine Antwort geben, denn wir kennen Ihr Rentenkonto und Ihre persönlichen Verhältnisse nicht. Bitte wenden Sie sich an eine der Beratungsstellen Ihres Rentenversicherungsträgers. (PH)

gladi123 am 28.10.2019 um 20:38 Uhr
Erwerbsminderungsrente

Kann man bei einem 450€ Job wenn man seid 2 Jahre schon ohne Beitragseinzahlung in der Rentenkasse das noch abändern den ich brauchte es in Zukunft für die Erwebsminderungsrente.Wenn nein wie kann man es dann äbändern.

Profilbild Stiftung_Warentest am 28.10.2019 um 13:48 Uhr
Erwerbsminderungsrente

@gladi123: Nein, es reicht nicht, dass der Arbeitgeber pauschal einen Beitrag an den Rentenversicherungsträger abführt, damit Minijobber Pflichtbeitragsmonate sammeln, die zum Beispiel für den Erhalt der Erwerbsminderungsrente eine Mindestvoraussetzung darstellen. Für die Anerkennung als Pflichtbeitragsmonat müssen Minijobber eigene Beiträge an die Rentenversicherung abführen, d.h. konkret auf die Sozialabgabenfreiheit verzichten. (maa)