Minijobber, die den Renten­versicherungs­beitrag ihres Arbeit­gebers aufstocken, zahlen ab 2013 dafür nur noch 3,9 Prozent ihres Verdienstes statt bisher 4,6 Prozent. Sie tun nicht nur etwas für ihre Alters­rente, sondern sichern sich auch Ansprüche auf Reha­leistungen der Renten­versicherung und auf den Abschluss eines Riester-Vertrags.

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.