Stichwort: Reits

Reits (sprich riits) ist die Abkürzung für Real Estate Investment Trust. Das heißt wörtlich übersetzt Immobilienfonds. Tatsächlich handelt es sich jedoch um Immobilien-Aktiengesellschaften, die an der Börse notiert sind.

Private Anleger können Aktien dieser Firmen kaufen oder in Fonds investieren (siehe „Fonds für Reits).

Das Vermögen eines Reits muss zu drei Vierteln in Immobilien stecken. Drei Viertel der Erträge müssen aus Immo­biliengeschäften stammen. Ein Reit darf keine deutschen Wohnungen besitzen, die vor 2007 gebaut wurden.

Ein Reit muss keine Körperschaftsteuer und keine Gewerbesteuer zahlen. Er muss 90 Prozent des Gewinns auszahlen. Anleger müssen die Dividenden voll versteuern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1320 Nutzer finden das hilfreich.