Reithelme

Unfallverhütung und Vorsorge: Im Falle eines Falles

4

Vorbeugung schützt am besten vor schweren Verletzungen.

Kinder und Jugendliche sind beim Reiten besonders gefährdet. Ein sicherer Helm allein reicht als Unfallschutz nicht aus. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung nennt die wichtigsten Grundregeln, zu finden auch unter www.fn-dokr.de (>Service >Merkblätter/Richtlinien).

  • Kinder (und natürlich auch erwachsene Anfänger) müssen den sicheren Umgang mit dem Tier lernen. Das gilt beim Annähern an das Pferd, beim Führen, Loslassen und bei der Pflege. Das Gesamtverhalten des Tiers und besonders Drohgebärden müssen verstanden und beachtet werden.
  • Zur Ausrüstung gehören neben dem Helm Sattel, Schutzweste, Reithose, Stiefel, Trense und Steigbügel. Im Dunkeln empfehlen sich Leuchte am Stiefel, Rückstrahler an den Gamaschen, Weste mit Reflektoren und Taschenlampe als „Blinker“. Alles gut pflegen und regelmäßig kontrollieren.
  • Wie im Straßenverkehr gibt es Regeln für richtiges Verhalten im Stall, auf der Reitbahn, in der Halle und im Gelände.
  • Eine gute Ausbildung schult nicht nur die reiterlichen Fähigkeiten, sondern schärft auch das Sicherheitsbewusstsein.
  • Ohne Reitlehrer sollten keine unbekann­ten Übungen versucht werden.
  • Für Ausritte gilt: Nie allein ins Gelände, stets ein Handy in einer gepolsterten Han­dy­tasche mitnehmen und jemanden über die ungefähre Route und die Dau­er informieren. Wer nicht vermisst wird, muss unter Umständen lange auf Hilfe warten.
  • Reitlehrer haften, wenn sie nicht dafür sorgen, dass ihre Schüler einen Helm tragen. Auch der Tierhalter kann zur Verantwortung gezogen werden, wenn sein Pferd steigt oder scheut und sich jemand dadurch verletzt. Kommt es bei einem Sturz zu Kopfverletzungen, trifft den helmlosen Reiter aber eine Mitschuld. Um so wichtiger ist eine Unfallversicherung, die bei bleibenden Schäden eintritt. Eine spezielle Reiterpolice macht wenig Sinn. Sie ist oft teurer als eine allgemeine Unfallversicherung und bietet häufig weniger Leistung.
4

Mehr zum Thema

  • Kinder­desserts im Test Wie gesund sind Frucht­zwerge, Mons­terbacke & Co?

    - Viel Zucker, Fett und Kalorien – einige Fertigdesserts für Kinder sind eher Süßig­keiten. Die Stiftung Warentest hat 25 Puddings, Joghurts, Quark- und...

  • Pferdehalter-Haft­pflicht­versicherung Reit­unfall über­standen – zum Glück versichert

    - Hannah Imöhl hatte einen schweren Reit­unfall auf einem fremden Pferd. Der Trakehner war zum Glück haft­pflicht­versichert. test.de über einen Fall, der zeigt, wie...

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Margo-xh am 26.07.2021 um 09:27 Uhr
Bitte erneuter Test

Hallo, ich schließe mich an und bitte auch um einen erneuten Test.
In den letzten Jahren ist es zum Trend geworden eine teure Reitkappe zu haben, die teilweise mittlerweile 1.000 Euro kosten.
Hier würde mich interessieren, ob die teuren wirklich sicher(er) sind :)

Profilbild Stiftung_Warentest am 22.03.2021 um 12:40 Uhr
Neuer Test

@mirjam_ruth: Ihren Kommentar nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten sie an das zuständige Untersuchungsteam weiter. (Se)

mirjam_ruth am 20.03.2021 um 20:39 Uhr
Zeit für ein Update

Es hat sich viel getan bei den Reithelmen, sowohl in den Ansprüchen (Norm) als aber auch im Preisniveau. Sich dort sachlich zu orientieren ist faktisch unmöglich. Ist demnächst ein neuer Test zu erwarten?

rolm am 06.01.2015 um 13:19 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Blume2 am 10.10.2012 um 12:11 Uhr
Der Verschluss von Casco geht auf beim Sturz!

Ich möchte meine Erfahrungen mit dem Reithelm Casco Spirit teilen. Was evt. nicht getestet wurde, war die Haltung "kopfüber" und der dadurch auftretende Druck auf den Helmverschluss.
Ich kann den Casco Helm NICHT mehr empfehlen, seitdem ich ihn bei einem Sturz verloren habe, bevor ich auf dem Boden auftraf. Der Klick-Verschluss ging auf, als ich mit Schwung den Kopf nach unten bewegte. Dann hilft auch nicht mehr, dass die Schale solide ist...