Unser Rat

Pauschalreisen. Buchen Sie eine Pauschalreise nur früh, wenn Sie Unterkunft und Reisetermin festlegen wollen. Der Frühbucherpreis ist oft nicht billiger als der Preis kurz vor Reisebeginn. Wer sogar beim Reiseziel flexibel ist, wird in diesem Sommer auch ganz kurzfristig gute Angebote finden.

Reisesicherungsschein. Verlangen Sie unbedingt den Reisesicherungsschein, wenn Sie eine Pauschalreise bezahlen. Er muss auf der Rückseite der Reisebestätigung abgedruckt sein und schützt Sie, falls der Veranstalter pleitegeht.

Flugpreise. Lassen Sie sich nicht von der Werbung der Fluggesellschaften für Billigflüge blenden. Rechnen Sie alle Servicegebühren hinzu, zum Beispiel die Kosten für Gepäck, Kreditkartenzahlung und Check-in. Kalkulieren Sie Zeit und Geld ein, wenn Sie auf kleineren, abgelegenen Flughäfen starten und landen. Frühbucher zahlen meist weniger, Flüge an Wochentagen sind billiger als am Wochenende. Am günstigsten sind Sonderaktionen. Abonnieren Sie die Newsletter der Fluggesellschaften (siehe auch Test Billigflieger 3/2009).

Kein Widerruf. Beachten Sie, dass Sie bei Reisen kein Widerrufsrecht haben, egal ob Sie im Internet oder im Reisebüro buchen. Wenn Sie absagen, ­müssen Sie Stornogebühren zahlen.

Onlinebuchung. Achten Sie bei Buchungen im Internet darauf, wer die Reiseleistung erbringt und für Mängel haftet. Drucken Sie alles Wichtige aus. Versenden Sie Ihre Daten nur, wenn die Übertragung verschlüsselt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1053 Nutzer finden das hilfreich.