Reise­rücktritts­versicherung Vergleich

Check­liste: Stimmt der Reise­schutz?

Reise­rücktritts­versicherung Vergleich - Klug absichern – auch bei Corona-Ausfällen
Wolkenkratzer. Die Skyline von Manhattan - vom South Park in Queens aus gesehen. © Getty Images / Alexander Spatari

Vor allem für Früh­bucher, Familien mit kleinen Kindern und Senioren lohnt sich eine Reise­rücktritts­versicherung. Am besten als Kombi aus Rück­tritts- und Abbruch­police.

Reise­rücktritts­versicherung Vergleich Testergebnisse für 130 Reise­rück­tritts­ver­sicherungen

Inhalt

Machen Sie den Check

Wenn Sie prüfen möchten, welchen Schutz Ihr bisheriger Jahres­vertrag bietet, sollten Sie die Bedingungen mit unserer Check­liste durch­gehen. Hier sehen Sie die wichtigsten Kriterien für einen guten Vertrag.

Schutz über eine separate Reise­rücktritts­versicherung

So prüfen Sie den Leistungs­umfang in Ihrer Reise­rücktritts­versicherung:

Allgemeine Bedingungen

  • Verzichtet der Versicherer auf eine verpflichtende Selbst­beteiligung und eine Alters­begrenzung?
  • Sind im Familien­tarif auch voll­jährige Kinder versichert, wenn sie noch unter­halts­berechtigt oder in Ausbildung sind?
  • Zählen zu den Personen, derentwegen ein Reiser­ücktritt notwendig werden kann, (Risik­opersonen) neben Familien­angehörigen und Lebens­part­nern auch Mitreisende, mit denen Sie gemein­sam eine Reise gebucht haben, und Personen, die nahe Angehörige pflegen?
  • Müssen im Schadens­fall vorab keine Ansprüche gegen­über anderen Versicherern geltend gemacht werden?

Reiser­ücktritt

  • Sind neben Krankheit, Unfall und Tod auch Schwangerschaft, Arbeits­platz­verlust oder -wechsel, Wieder­holung einer Prüfung und Schaden am Eigentum versichert, möglichst auch für die Risik­opersonen?
  • Über­nimmt der Versicherer zusätzliche Kosten der Anreise und Entschädigung für entgangene Reise­leistungen, wenn Sie die Reise aus einem versicherten Grund erst zu spät antreten können? Tut er das auch, wenn öffent­liche Verkehrs­mittel Verspätung haben (mehr als zwei Stunden) und Sie deshalb Flug oder Zug verpassen?

Reise­abbruch

  • Zahlt der Versicherer bei Abbruch einer Reise wegen Krankheit, Unfall, Tod, Schwangerschaft, Arbeits­platz­verlust oder Schaden am Eigentum? Über­nimmt er dann zusätzliche Reise­kosten und erstattet nicht in Anspruch genom­mene Reise­leistungen? Optimal ist außerdem die Erstattung der Nach­reise­kosten, wenn eine Rund­reise unterbrochen wird.
  • Über­nimmt der Versicherer auch zusätzliche Kosten für Rück­reise, Unterkunft und Verpflegung, wenn die Reise aus den versicherten Gründen oder wegen Elementar­ereig­nissen verlängert werden muss, die während des Urlaubs im Reise­land auftreten, zum Beispiel Vulkan­ausbruch oder Erdbeben?

Schutz über die Kreditkarte

Sie sind bereits über die Kreditkarte versichert? Dann klären Sie am besten folgende Fragen:

  • Werden die Kosten nur erstattet, wenn die Reise mit der Karte bezahlt wurde? Das ist bei vielen Kreditkarten der Fall und gilt meist für den gesamten Reise­preis. Es reicht oft nicht, wenn eine Anzahlung mit der Karte geleistet wurde und der Rest­betrag per Bank­über­weisung.
  • Wer ist versichert und bis zu welchem Alter? Nur der Karten­inhaber oder auch Familien­mitglieder? Sind letztere auch als Allein­reisende geschützt?
  • Reicht der Schutz für die geplante Reisedauer? Reicht der versicherte Betrag für die geplante Reise aus? Ist auch ein Reise­abbruch mitversichert?

Doppelt versichert ist nicht schlimm

Wenn Sie bereits über Ihre Kreditkarte versichert sind, sollten Sie im Zweifel eine zusätzliche Reise­rücktritts­versicherung abschließen – denn der Schutz ist bei diesen Zusatz­produkten oft begrenzt. Eine Doppel­versicherung schadet nicht. Sie müssen diese nur im Schadens­fall angeben. Haben Sie in Ihrem alten, noch laufenden Vertrag Lücken entdeckt, sollten Sie kündigen und eine bessere Versicherung abschließen. Auch auf Reiseportalen können Urlauber Reise­versicherungen abschließen. Finanztest hat sie untersucht (Versicherungen auf Reiseportalen). Unser Fazit: Wir empfehlen, die Tarife direkt beim Versicherer zu buchen.

Ombuds­mann kann helfen

Manchmal sind sich Versicherte und Versicherer nicht einig, ob und in welcher Höhe aus dem Vertrag gezahlt werden muss. Hier kann der Ombudsmann für Versicherungen helfen. Er vermittelt in Streitig­keiten zwischen Versicherungs­nehmer und Versicherer. Die Schlichtungs­stelle kann den Gang zum Gericht ersparen – und die damit verbundenen Kosten. Das Verfahren ist für Verbraucher kostenlos. Entscheidungen bis zu einem Streit­wert von 10 000 Euro sind für die Unternehmen verbindlich. Reisende können bei der Auswahl eines Tarifs darauf achten, dass der Versicherer am kostenlosen Schlichtungs­verfahren teilnimmt. Einige Anbieter tun das nicht.

Tipp: Wie Sie günstig und ohne Gericht Recht bekommen, erfahren Sie in unserem Special Außergerichtliche Streitbeilegung.

Reise­rücktritts­versicherung Vergleich Testergebnisse für 130 Reise­rück­tritts­ver­sicherungen

Mehr zum Thema

  • Reise­rücktritts­versicherung Wenn Urlaubs­träume platzen

    - Wer seine Reise wegen Krankheit, Tod eines Angehörigen oder Job-Verlust absagen muss, zahlt oft Storno­kosten. Eine Reise­rücktritts­versicherung kommt dafür auf.

  • Corona – Reise, Buchung, Storno Das sind Ihre Rechte

    - Für Reisen im In- und Ausland gelten wegen der Pandemie weiterhin Sonder­regeln. Hier finden Sie alle wichtigen Infos rund um Einreise und Stornobedingungen.

  • Auslands­jahr Highschool Jahr ungewiss

    - Mehr als 16 000 deutsche Schüler verbringen Monate oder sogar ein ganzes Schul­jahr im Ausland. Veranstalter wie Stepin, AFS oder Ayusa organisieren Flug, Schul­besuch...

250 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.05.2022 um 10:55 Uhr
ADAC nicht getestet?

@Battlefighter: Wir haben vom ADAC 16 Tarife im Test: 8 mit Qualitätsurteil (je 4 für Einzelpersonen und Familien) und 8 ohne Qualitätsurteil (reine Reiserücktrittsversicherungen ohne Reiseabbruch).

Battlefighter am 17.05.2022 um 23:18 Uhr
ADAC nicht getestet

Obwohl der ADAC als größter Automobilclub auch Reiserücktrittsversicherungen anbietet wurden diese scheinbar nicht getestet… sehr schade!

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.04.2022 um 09:35 Uhr
Individualreise

@Mangelhafd: Auch bei Individualreisen leistet die Reiserücktritts- und Abbruchversicherung. Stellen Sie sich selbst eine Reise anhand vieler Einzelleistungen zusammen (die zeitlich und örtlich aufeinander abgestimmt sein müssen), wählen Sie die Versicherungssumme in Höhe der Summe der Einzelleistungen, die bei einer Stornierung Kosten verursachen würden. Bei einem Reiseabbruch aus versichertem Grund erstatten die Versicherer z.B. nachweisliche entstandene zusätzliche Rückreisekosten und häufig auch den anteiligen Reisepreis für nicht genutzte Reiseleistungen.

Mangelhafd am 04.04.2022 um 21:32 Uhr
Individualreise

Hallo,
wir buchen unsere Reisen meist individuell. Hierbei ist es in der Regel so, dass einige Komponenten kostenlos storniert werden können, sodass im Fall einer unerwarteten Krankheit oder eines anderen Grundes, der den Reiseantritt verhindert, nur für einen Teil der Reisekosten überhaupt Stornierungskosten anfallen.
Beispielsweise haben wir aktuell für den Sommer eine teure Norwegen-Reise (ca. 5.000€) gebucht. Lediglich die Flüge (ca. 400€ p.P.) und eine Schifffahrt auf einer Teilstrecke (ca. 300€ p.P.) können nicht storniert werden. Sämtliche übrigen Komponenten der Reise, darunter die Übernachtungen in vier verschiedenen Unterkünften und unser Mietwagen, können hingegen jeweils bis 24h vor Ankunft kostenlos storniert werden. Somit ergibt sich für uns nur für einen Teil des gesamten Reisepreises ein Absicherungsbedarf.
Könnte man in diesem Fall eine Versicherung mit einer Versicherungsumme/Reisepreis von 1.000€ wählen und damit nur die Komponenten Flug und Schiffreise abdecken?

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.04.2022 um 15:39 Uhr
LVM / Leistungsausschluss / Zusatzleistung

@Diplom-Ingenieur: In die Bewertung der Versicherungsprodukte fließt eine Vielzahl von Kriterien ein, entsprechend ihrer Bedeutung mit unterschiedlichem Gewicht. Durch die Vielzahl von Kriterien ergeben sich die Unterschiede in der Bewertung. Eine hohe Gewichtung bekommt bei uns zum Beispiel ein Kriterium, wenn es darum geht, bei welchen Ereignissen eine bestimmte Leistung bei Reiserücktritt / Reiseabbruch / Reiseunterbrechung / Reiseverlängerung überhaupt erbracht wird.
Die Versicherungsbedingungen der LVM sehen zum Beispiel einen Ausschluss bei chronischen psychischen Erkrankungen vor, sofern der letzte Schub nicht mindestens 3 Jahre zurücklag. Einem solchen Leistungsausschluss messen wir eine hohe Bedeutung bei.
Ersatz der Rückreisekosten über die Höhe der Versicherungssumme hinaus:
Erwartet wird, dass alle Tarife bei Vorliegen der Voraussetzungen für eine Leistung bei Reiseabbruch die Kosten der Rückreise bis zur Höhe der Versicherungssumme übernehmen.
Wenn ein Versicherer dieses Leistungsversprechen erhöht, also auch Zahlungen zulässt, die über die Versicherungssumme hinaus gehen, dann ist das eine Extra-Leistung. Im Test haben wir das Vorliegen dieser Extra-Leistung nicht mit in die Bewertung einbezogen. Die Reiserücktrittsversicherung richtet sich in erster Linie an Verbraucherinnen, die eine Absicherung hochpreisiger Reisen suchen. Wir gehen bislang davon aus, dass die von Ihnen geschilderte Konstellation (Absicherung eines Billig-Fluges mit einer Reiserücktritts-/Reiseabbruchversicherung eher selten auftritt..