Wann beginnt eine Reise? Darüber stritt sich ein Kunde mit seinem Versicherer. Er hatte für sich und seine Ehefrau im Internet eine Flugreise gebucht und eine Reiser­ücktritts­versicherung abge­schlossen. Wegen einer Erkrankung stornierte das Paar rund drei Wochen vor Reise­beginn den Flug. Der Versicherer weigerte sich, die Storno­kosten zu zahlen. Begründung: Die Reise sei schon angetreten gewesen, denn der Kunde habe die Bordkarten am Computer bereits ausgedruckt – das stelle versicherungs­recht­lich den Antritt der Reise dar und die Leistungs­pflicht entfiele. Der Kunde wehrte sich und bekam vor Gericht recht: Die Regeln der Fluggesell­schaft schrieben vor, dass die Bordkarten via Internet am eigenen Computer ausgedruckt werden mussten. Der Reiseantritt sei der Zeit­punkt, an dem sich der Reisende am Flughafen einfindet, sein Gepäck über­gibt, die Bordkarte entgegen­nimmt oder eine selbst­ausgedruckte Bordkarte vorlegt (Amts­gericht Bremen, Az. 10 C 508/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.