So haben wir getestet

Im Test

Wir haben insgesamt 116 Tarif­varianten für Reiser­ücktritts­kosten- und Reise­abbruch­versicherungen getestet. Dabei handelt es sich um Verträge für Einzel­personen und Familien sowie um Verträge für eine Einzel­reise und um Jahres­verträge. 22 dieser Angebote werden nur im Internet über Online-Reiseportale vermittelt. Hier haben wir die Policen bewertet, die bei einer Reise­buchung direkt angeboten werden. Wir haben die Portale gewählt, die die Stiftung Warentest kürzlich getestet hat: Internet-Reiseportale: Nur drei Portale sind wirklich gut (test 11/2012).

Abwertung

War der „Zusatz­schutz Reise­abbruch“ mangelhaft, haben wir das Qualitäts­urteil um 0,3 Punkte abge­wertet.

Tarif ohne Selbst­beteiligung

Wir nennen Angebote ohne Selbst­beteiligung, mit Selbst­beteiligung oder mit einge­schränkter Selbst­beteiligung. Bei einem Tarif mit Selbst­beteiligung verlangt der Versicherer meistens eine Beteiligung von 20 Prozent der Storno­gebühren des Reise­ver­anstalters, mindestens aber 25 Euro pro Person. Bei einem Tarif mit einge­schränktem Selbst­behalt verlangt der Versicherer zum Beispiel in allen Versicherungs­fällen 25 Euro und 20 Prozent der Storno­kosten nur bei Krankheit.

Maximale Reisedauer (Tage)

Manche Anbieter begrenzen die Reisedauer. Wir geben an, wie lange eine einzelne Reise dauern darf.

Einzel­reise

Der Versicherungs­schutz gilt für eine einzelne Reise.

Jahres­vertrag

Der Versicherungs­schutz gilt für beliebig viele Reisen im Jahr, jeweils bis zur Höhe des versicherten Reise­preises. Bei Familien gilt der Reise­preis für die gesamte Familie.

Basis­schutz Reiser­ücktritt (70 %):

  • Allgemeine Bedingungen

Gibt es einen Verzicht auf Selbst­beteiligung, verbraucherfreundliche Fristen für den Vertrags­abschluss, unbe­fristete Reisedauer, Geltung für alle Alters­gruppen? Ist klar geregelt, dass der Versicherer in vollem Umfang leistet, wenn der Versicherungs­fall zuerst ihm gemeldet wird, auch wenn der Kunde eine Rück­tritts­versicherung bei einer anderen Versicherungs­gesell­schaft hat? Gibt es eine verbraucherfreundliche Einreichungs­frist für die Unterlagen in einem Schadens­fall? Sind die Rege­lungen zu Vorerkrankungen für Kunden trans­parent?

  • Leistungs­ausschlüsse Gesundheit

Gibt es Leistungs­ausschlüsse bei Schwangerschaft, Vorerkrankungen, chro­nischen psychischen Erkrankungen, Pandemien wie der Schweinegrippe oder wenn medizi­nische Mass­nahmen an nicht körper­eigenen Organen (zum Beispiel an einer trans­plantierten Niere) und an Hilfs­mitteln notwendig sind, etwa bei Herz­schritt­machern oder Hörgeräten?

  • Zusätzlich versicherte Ereig­nisse Reiser­ücktritt

Zahlt der Versicherer bei Arbeits­platz­verlust, -wechsel oder Antritt eines neuen Arbeits­platzes? Zahlt er, wenn Versicherte eine Prüfung wieder­holen müssen? Oder bei einem erheblichen Schaden am Eigentum des Versicherten oder einer Risik­operson?

  • Risik­opersonen

Greift der Schutz auch, wenn nicht nur dem Versicherten oder einer mitreisenden Person etwas zustößt, sondern auch wenn einer Risik­operson etwas geschieht? Erkennt der Versicherer neben Familien­mitgliedern folgende weitere Risik­opersonen an:

Lebens­gefährte, Lebens­partner,

Groß­eltern und Enkel,

Geschwister,

Schwieger­eltern und -kinder,

Stief­eltern und -kinder,

Schwager/ Schwägerin,

Personen, die pflegebedürftige Angehörige oder Kinder betreuen, die nicht mitreisen?

Gibt es bei gemein­sam gebuchten Reisen Einschränkungen bei der Anzahl der Mitreisenden oder beim Kreis der Risik­opersonen insgesamt?

  • Verspäteter Antritt

Über­nimmt der Versicherer die zusätzlichen Kosten der Anreise und Entschädigung für entgangene Reise­leistungen, wenn Versicherte ihre Reise aus den versicherten Gründen zu spät antreten? Springt der Versicherer ein, wenn öffent­liche Verkehrs­mittel mehr als zwei Stunden Verspätung haben und Kunden deshalb den Zug oder Flug verpassen?

Zusatz­schutz Reise­abbruch (30 %):

  • Reise­abbruch/Unter­brechung

Über­nimmt der Versicherer zusätzliche Reise­kosten und erstattet er nicht in Anspruch genom­mene Reise­leistungen? Günstig ist es, wenn der Versicherer bei Abbruch inner­halb der ersten Hälfte der Reise, maximal acht Tage, den gesamten Reise­preis erstattet. Wir haben auch geprüft, ob der Versicherer bei Abbruch entgangene Reise­leistungen ohne Abzüge erstattet. Der Versicherer soll mindestens folgende Abbruch­gründe anerkennen: schwere Erkrankung, Tod, Unfall, Schwangerschaft, Bruch von Prothesen, Schaden am Eigentum, Verlust des Arbeits­platzes, neuer Arbeits­platz. Sind bei der Unter­brechung einer Rund­reise die Nach­reise­kosten zum Anschluss an die Reisegruppe versichert und erstattet der Versicherer entgangene Reise­leistungen?

  • Verspätete Rück­kehr

Wir haben geprüft, ob der Versicherer die zusätzlichen Kosten bei einer verspäteten Rück­kehr nach Hause zahlt. Dabei soll er mindestens folgende Verspätungs­gründe anerkennen: schwere Erkrankung, Tod, Unfall, Komplikation bei Schwangerschaft, Bruch von Prothesen, Schaden am Eigentum. Außerdem haben wir bewertet, ob der Versicherer aus den gleichen Gründen auch zusätzliche Unter­kunfts­kosten ohne Abzug erstattet.

Erkennt der Versicherer Elementar­ereig­nisse wie Erdbeben als Grund an und erstattet er hierbei die Kosten für den verlängerten Aufenthalt ohne Abzug? Ein verlängerter Aufenthalt sollte auch möglich sei, wenn eine mitreisende Person schwer erkrankt und daher der Versicherte seinen Aufenthalt verlängern muss. Zahlt er auch, wenn sich die Heimreise wegen Verspätung eines öffent­lichen Verkehrs­mittels von mehr als zwei Stunden verzögert?

Höchst­eintritts­alter

Manche Tarife können Kunden nur bis zu dem in der Tabelle angegebenen Alter abschließen.

Beiträge bis … / ab … Jahre

Bei manchen Versicherern zahlen Senioren einen höheren Versicherungs­beitrag als jüngere Personen. Dann sind in der Tabelle mehrere Preise angegeben.

Beitrag bei einem Reise­preis von …

Der Beitrag hängt vom Reise­preis und Leistungs­umfang und bei einigen Anbietern vom Alter des Versicherungs­nehmers ab. Bei den Jahres­verträgen ist der Beitrag für ein Jahr angegeben. Jede einzelne Reise im Jahr ist bis zum angegebenen Reise­preis versichert. Der Beitrag gilt bei den Familien­tarifen pro Familie oder Paar.

Höchst­versicherungs­summe

Der Wert gibt die maximal mögliche Versicherungs­summe an. Bei Familien­verträgen gilt sie pro Reise und Familie.

Dieser Artikel ist hilfreich. 80 Nutzer finden das hilfreich.