Tipps

  • Abschluss. Eine Reiserücktrittversicherung kann sich für Sie lohnen, wenn Sie eine teure Reisen planen. Je teurer die Reise, desto teurer aber auch die Versicherung.
  • Kleinkinder. Wenn Sie kleine Kinder haben, sollten Sie ebenfalls über eine Rücktrittspolice nachdenken. Gerade im Kindergarten erkranken sie häufig, weil ihr Immunsystem noch nicht so stabil ist.
  • Selbstbehalt. Wählen Sie einen Versicherungstarif ohne Selbstbehalt.
  • Tarifwahl. Union Reiseversicherung und Signal Iduna bieten Tarife ohne Selbstbehalt an.
  • Zusatzleistungen. Achten Sie auf Zusatzleistungen. Die meisten Vesicherer zahlen zum Beispiel die Reisekosten zurück, wenn der Versicherte wegen eines neuen Arbeitsplatzes nicht verreisen kann. Voraussetzung ist allerdings: Er war arbeitslos gemeldet, als er die Reise gebucht hatte. Einige zahlen die Zusatzkosten, wenn Sie Ihre Reise durch Verspätung öffentlicher Verkehrsmittel erst nachträglich antreten können. Je nach Anbieter sind solche Extras bereits im Tarif-Preis enthalten. Einige bieten sie nur gegen Aufpreis.
  • Belege. Informieren Sie sich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft, welche Belege Sie im Fall des Falles benötigen - etwa bei Krankheit ein Attest vom Arzt. So vermeiden Sie unnötigen Schriftverkehr und erhalten schnell ihr Geld zurück.
  • Auslandsreise-Krankenversicherung. Wenn Sie eine Reise buchen, schließen Sie - vor allem als Kassenpatient - auf jeden Fall eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab. Warum diese Police so wichtig ist und wie Sie einen günstigen Tarif finden, erfahren Sie in Finanztest 05/2005 oder online komplett + interaktiv.

Dieser Artikel ist hilfreich. 728 Nutzer finden das hilfreich.