Reklamierten vor fünf Jahren noch elf Prozent der ostdeutschen Urlauber ihre Reise, waren es 2005 nur noch sechs Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt das Leipziger Institut für empirische Forschung LEIF nach einer Befragung von 1 300 Einwohnern in den fünf ostdeutschen Bundesländern und Berlin. Der häufigste Grund für Reklamationen sind Mängel im Hotelzimmer, es folgen Lärm, Servicemängel, Sauberkeit und Bauzustand. Tui kommt mit einer Reklamationsqote von 4 Prozent bei den ostdeutschen Gästen am besten weg.

Dieser Artikel ist hilfreich. 190 Nutzer finden das hilfreich.