Reiserecht Geld zurück bei Urlaubs­ärger

24.10.2013
Inhalt
Reiserecht - Geld zurück bei Urlaubs­ärger

Kreuz­fahrten boomen. Vergangenes Jahr haben fast zwei Millionen Deutsche ihren Urlaub auf hoher See verbracht. Aber was, wenn nicht alles ganz nach Plan läuft? Ausflüge werden gestrichen und das vermeintliche Luxus­zimmer mit Meerblick entlarvt sich als dreckige Kabine mit deutlich weniger Komfort. Das alles müssen Passagiere nicht hinnehmen. Sie können Teile ihres Reise­preises vom Veranstalter zurück­fordern. test.de erklärt, welche Rechte Urlauber haben, wann die Schmerz­grenze über­schritten ist, und wie Sie bei einer Reklamation richtig vorgehen.

24.10.2013
  • Mehr zum Thema

    Corona – Reise, Buchung, Storno Das sind Ihre Rechte

    - Seit dem 1. August muss jeder, der nach Deutsch­land einreisen möchte, bestimmte Voraus­setzungen erfüllen. Alle wichtigen Infos rund ums Reisen in Corona-Zeiten.

    Kreuz­fahrt So klappt es mit der Traumreise

    - Die Stiftung Warentest hat hinter die Kulissen von Aida, Costa, MSC und Tui Cruises geblickt – so steht es um Sicherheit, Arbeits­bedingungen und Umwelt­schutz an Bord.

    Umfrage Reisen und Corona Es hapert bei der Erstattung geleisteter Zahlungen

    - Der Reisesommer 2020 lief für viele Reisende anders als geplant – aufgrund von coronabe­dingten Ausfällen, Absagen oder Umbuchungen. Eine aktuelle Umfrage der Stiftung...