Reise­preis­minderung Verspätetes Gepäck ist ein Reise­mangel

0

Kommt ihr Gepäck verspätet am Urlaubs­ort an, können Reisende den Preis mindern. In einem vor dem Amts­gericht Köln verhandelten Fall hatte eine Frau ihren Reiseanbieter verklagt. Während der ersten drei Tage ihrer sieben­tägigen Spanienreise musste sie auf ihr Gepäck warten. Sie kaufte sich vor Ort Kleidung, Schuhe und Kosmetika. Dafür verlangte sie eine Kosten­erstattung. Außerdem forderte sie wegen der Verspätung des Gepäcks eine Minderung des Reise­preises. Das Gericht gab ihr teil­weise recht. Die verzögerte Auslieferung sei ein Reise­mangel. Die betroffene Urlauberin dürfe daher den Preis mindern. Für jeden Tag ohne Koffer erhält sie 15 Prozent des auf einen Tag entfallenden Reise­preises. Der Veranstalter muss jedoch keine Ersatz­käufe erstatten, die der Kunde auch noch später im Alltag nutzen kann (Amts­gericht Köln, Az. 142 C 392/14).*

* Aktenzeichen korrigiert am 1. März 2018

0

Mehr zum Thema

  • Flug­änderung Flug verschoben? Das sind Ihre Rechte!

    - Veranstalter ändern Flug­zeiten oder Flughäfen immer häufiger nach­träglich. Wir sagen, welche Rechte Reisende haben – und welche extra Regeln für Pauschal­reisen gelten.

  • Flugreise Zu spät am Flugsteig – das kann teuer werden

    - Es kann teuer werden, wenn Flugreisende zu spät zum Boarding, dem Einstieg am Flugsteig, erscheinen. Diese Erfahrung machte ein Paar, das erst 15 Minuten vor Abflug am...

  • Pleite von Thomas Cook Anmelde­frist für Erstattung durch Bund läuft ab

    - Der Reise­ver­anstalter Thomas Cook und seine Töchter meldeten im Herbst 2019 Insolvenz an. Pauschal­reisende haben Anspruch auf eine Entschädigung durch die...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.