Sonst kann es teuer werden. Ein Urlauber hatte kurzfristig eine Reise nach Ägypten gebucht. Die endete aber bereits am Flughafen München, weil der Reisepass nur noch ein paar Tage gültig war. Ägypten verlangt noch mindestens drei Monate Gültigkeit. Der verhinderte Urlauber verweigerte daraufhin die Zahlung des Reisepreises, weil der Vermittler gegen Informationspflichten verstoßen habe. Das Landgericht Coburg sah das anders und verurteilte ihn zur Zahlung (Az. 1 C 69/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 429 Nutzer finden das hilfreich.