Tipps

  • Reisen finden. Nutzen Sie die Reiseportale im Internet. Bei Expedia, Opodo und Co. finden Sie die Angebote vieler Veranstalter. Expedia bietet eine spezielle Filterfunktion für Singlereisen an.
  • Ferienzeit meiden. Reisen Sie nicht während der Schulferien. Die Hotels sind dann voller Familien. Rabatte für Alleinreisende gibt es jetzt kaum. Weichen Sie auf die Nebensaison aus.
  • Verhandeln. Verhandeln Sie mit Hotels und Vermietern, wenn Sie Ihre Unterkunft individuell buchen. Vor allem in der Nebensaison sind Rabatte drin. Fragen Sie nach Doppelzimmern zur Alleinbenutzung ohne Aufschlag.
  • Preise vergleichen. Vergleichen Sie die Preise für Pauschalreisen bei mehreren Anbietern. Wer clever bucht, kann schon mal ein paar hundert Euro sparen. Auch hier helfen Reiseportale wie Expedia, Onlineweg, Opodo und weg.de.
  • Programm wählen. Entscheiden Sie, was Ihnen wichtiger ist: Halligalli ohne Ende oder Land und Leute. Wenn das Programm nicht zu Ihren Bedürfnissen passt, ist Frust programmiert.
  • Alter prüfen. Achten Sie bei Flirtreisen auf das Alter der Teilnehmer. Das sollte passen. Ein Kulturtrip mit Teenies ist ebenso spannend, wie eine wilde Partyreise mit Mitvierzigern. Anders bei Themenreisen: Wenn das Programm im Vordergrund steht und nicht der Flirt, kann die Altersmischung durchaus beleben.
  • Flirten. Sommer, Sonne, Sonnenschein: Viele Menschen tauen im Urlaub auf. Sie sind lockerer und gehen eher auf Andere zu. Vergessen Sie dabei aber nicht Ihren Benimm. Eine Gruppenreise ist kein Swingerclub. Wer hemmungslos baggert, macht sich selten beliebt.
  • Anbieter notieren. Vorsicht bei Offerten im Internet. Drucken Sie Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Anbieters aus, damit Sie jederzeit Kontakt aufnehmen können. Finger weg von Angeboten, bei denen diese Angaben fehlen.
  • Hotline. Buchen Sie Gruppenreisen nicht aus einer Laune heraus. Rufen Sie zunächst mal die Hotline des Anbieters an und lassen Sie sich die gewünschte Reise beschreiben. Buchen Sie erst, wenn das Angebot tatsächlich zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • AGB. Überfliegen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters und drucken Sie diese aus. Die AGB sollten einfach formuliert und verständlich sein. Geschäftsbedingungen, die gegen das Gesetz verstoßen sind zwar unwirksam, führen aber im Zweifelsfall zum Streit mit dem Anbieter.
  • Sicherungsschein. Zahlen Sie Pauschalreisen erst, wenn Sie den Sicherungsschein haben. Der Sicherungsschein schützt Sie bei einem Konkurs des Reiseunternehmens. Eine Bank oder eine Versicherung übernimmt dann die Kosten für Rückflug und Übernachtungen.
  • Reiseinfos online. Wann fährt der Zug von Nairobi nach Mombasa? Wer bietet die schönste Ferienwohnung auf Mallorca? Wie ist das Surfwetter heute am La Jolla Beach in Kalifornien? Antworten gibts online.

« zurück zum Online-Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 1006 Nutzer finden das hilfreich.