Wer auf einer Reise Mängel rügt, muss gegenüber dem Reiseleiter seinen Namen und die Buchungsnummer der Reise angeben. Tut er das nicht, so das Amtsgericht Duisburg, entfallen seine Ansprüche (Az. 2 C 5115/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 36 Nutzer finden das hilfreich.