Kuba führt den Euro ein! Ab 1. Juni 2002 kann im Badeort Varadero in allen Geschäften und Restaurants mit Euro-Scheinen bezahlt werden. Kuba soll dadurch für Europäer noch attraktiver werden, so der Vizepräsident Carlos Lage. Das Wechselgeld gibt es allerdings in US-Dollar zurück, dem üblichen Zahlungsmittel für Touristen. Wenn das Experiment positiv verläuft, soll der Euro auch in anderen Ferienzentren der Karibikinsel eingeführt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 50 Nutzer finden das hilfreich.