Einem Pauschalurlauber steht nachträglich keine Reisepreisminderung wegen Baulärms zu, wenn er den Mangel nicht vor Ort reklamiert hatte. Dies gilt auch dann, so das Landgericht Duisburg, wenn der Veranstalter „um den Baulärm wusste“, dem Reisenden eine Mängelrüge also entbehrlich erschien. Nicht jeder Reisende fühle sich durch Baulärm beeinträchtigt (Az. 12 S 330/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 159 Nutzer finden das hilfreich.