Tipps

Prospekt: Achten Sie schon bei der Buchung auf beschönigende oder verharmlosende Formulierungen im Reise­prospekt.

Beschwerde­stelle: Richten Sie Ihre Beschwerde an den Reise­ver­anstalter. Das Reisebüro ist nur Vermittler und nicht zuständig.

Mängel­anzeige: Reklamieren Sie Mängel vor Ort beim Reiseleiter. Beschreiben Sie den Mangel detailliert. Sie müssen dem Reise­ver­anstalter eine angemessene Frist geben, den Mangel abzu­stellen.

Belege: Vor Gericht müssen Sie den Mangel beweisen. Lassen Sie Ihre Mängel­anzeige vor Ort vom Reiseleiter schriftlich bestätigen. Fotos können hilf­reich sein, doch oft ist das Problem auf den Bildern nicht deutlich genug zu erkennen. Das sicherste Beweis­mittel sind Zeugen, also Mitreisende oder Ehegatten.

Frist: Ihre Ansprüche müssen Sie spätestens einen Monat nach dem geplanten Ende der Reise beim Reise­ver­anstalter anmelden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 346 Nutzer finden das hilfreich.