Reisekosten Meldung

Seit dem 8. September kostet die Einreise in die USA 14 Dollar. Auch Besucher, die dort nur umsteigen wollen, müssen zahlen. Die Gebühr von umgerechnet etwa 11 Euro trifft alle Bürger der Europäischen Union, die höchstens 90 Tage im Land bleiben – auch Kinder.

Bereits seit Januar 2009 ist es Pflicht, sich vor einer Reise in die USA über Esta, das Elektronische System zum Autorisieren der Einreise, anzumelden. Seit Anfang September wird dabei die neue Gebühr fällig.

10 Dollar fließen ins Tourismus-Marketing der USA, mit den restlichen 4 Dollar deckt die Grenzschutzbehörde ihre Verwaltungskosten. Gezahlt werden kann mit den Kreditkarten Mastercard, Visa und American Express. Auch Dritte, zum Beispiel Verwandte oder ein Reisebüro, können das Geld für den Reisenden überweisen.

Passagieren ohne Esta-Genehmigung kann schon in Deutschland der Zutritt zu Flugzeug oder Schiff versagt werden. Schaffen sie es aber doch ohne die Genehmigung bis zur Einreisestelle in den USA, ist das Risiko groß, dass sie von den Behörden der Vereinigten Staaten abgewiesen werden.

Tipp: Wer eine Reise in die USA plant, sollte sich bis spätestens 72 Stunden vor Abflug unter https://esta.cbp.dhs.gov/ eine Esta-Genehmigung holen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 543 Nutzer finden das hilfreich.