Reisekosten Nachträgliche Zuschläge prüfen

0

Das Reiseunternehmen Tui durfte nach der verbindlichen Buchung einer Flugreise keinen zusätzlichen Zuschlag wegen gestiegener Treibstoffkosten verlangen. Die Klauseln in den Tui-Verträgen sind zu nebulös. Das Landgericht Hannover gab dem Verbraucherzentrale Bundesverband Recht, der das Kleingedruckte der Tui kritisiert hatte (Az. 14 O 2251/00).

Bereits zweimal hatte das Amtsgericht Kleve in ähnlichen Fällen ebenso verbraucherfreundlich geurteilt. Anderer Ansicht war hingegen das Landgericht Düsseldorf. Die Entscheidung eines Oberlandesgerichts in der Frage der Kerosinklauseln steht noch aus.

Reisende müssen in Zukunft wohl öfter mit der Forderung eines "Nachschlags" rechnen. Denn die Fluggesellschaften stehen seit den Terroranschlägen unter finanziellem Druck. Nachforderungen zum Reisepreis sind auch nicht grundsätzlich verboten. Die Voraussetzungen solch einer nachträglichen Preiserhöhung müssen aber im Reisevertrag klar geregelt sein und dem AGB-Gesetz und der geltenden Rechtsprechung entsprechen.

So sind Preisänderungen nur erlaubt, wenn sich Beförderungskosten, Gebühren oder Wechselkurse verändern. Betroffen sind dann auch nur Frühbucher, die ihre Reisebestätigung mindestens vier Monate vor Reiseantritt erhalten haben.

Tipp: Rechtswidrig sind Forderungen, die nicht spätestens drei Wochen vor Reisebeginn geltend gemacht werden. In so einem Fall sollte der Nachschlag mit dem Vermerk "Unter Vorbehalt" (auf dem Überweisungsformular) überwiesen werden, wenn man zunächst reisen und den Betrag erst anschließend zurückfordern möchte.

0

Mehr zum Thema

  • Umfrage Reisen und Corona Es hapert bei der Erstattung geleisteter Zahlungen

    - Der Reisesommer 2020 lief für viele Reisende anders als geplant – aufgrund von coronabe­dingten Ausfällen, Absagen oder Umbuchungen. Eine aktuelle Umfrage der Stiftung...

  • Namens­änderung für Flugti­ckets Korrektur von Tipp­fehlern – von kostenlos bis 160 Euro

    - Flug online gebucht, „Herr“ statt „Frau“ geklickt oder für den besten Kumpel „Max“ statt „Maximilian“ in das Formular getippt – das kann teuer werden. Viele Air­lines...

  • Flugreise­vermittler Eindeutige Flugpreise sind anzu­geben

    - Vermittler von Flugreisen müssen trans­parente und nach­voll­zieh­bare Preise angeben. Rabatte, die nur bei Zahlung mit einer wenig verbreiteten Kreditkarte gelten,...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.