Reisekasse für Jugendliche Test

Beim Schüleraustausch, während der Sprachreise oder im sozialen Jahr sind Sohn und Tochter mit ec-Karte und Postbank Sparcard gut ausgestattet.

Die sechs Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 10 L des Erich-Hoepner-Gymnasiums in Berlin-Westend ziehen mit großer Neugier in die weite Welt. Sie werden ab September in Argentinien, Kanada und England, in Irland, Japan und den USA für einige Monate die Schulbank drücken. Jetzt machen sie sich Gedanken, welche Geschenke sie ihren Gasteltern mitnehmen sollen.

Wie sie im Ausland an Bargeld kommen und wie sie dort bezahlen werden, haben sich bisher nur ein paar von ihnen überlegt. „Ich werde diese Fragen auf dem Vorbereitungstreffen stellen“, sagt Jakob, der bald herausfinden wird, wie weit er mit seinen Japanisch-Grundkenntnissen kommt.

Sein Klassenkamerad Leonard hat bereits Kontakt mit einem englischen Schüler und weiß zumindest, dass er im Monat ungefähr 200 Pfund (knapp 300 Euro) zur Verfügung haben muss.

Girokonto bis Mitte 20 kostenlos

Reisekasse für Jugendliche Test

Lucas (rechts) sucht noch nach der günstigsten Möglichkeit, in Irland Geld abzuheben. Kostenlos bezahlen kann er dort häufig mit seiner ec-Karte. Jakob (links) will sich erst auf dem Vorbereitungstreffen erkundigen, wie er sich in Japan am besten mit Geld versorgt.

Fünf der sechs Gymnasiasten im Alter von 16 und 17 Jahren haben bereits ein eigenes Girokonto. Es ist die Basis für die Geldversorgung im Ausland. Das Girokonto führen 32 von Finanztest befragte Banken und Sparkassen für Schüler, Studenten, Auszubildende und Wehrdienstleistende kostenlos. Minderjährige Kunden können frei über ihr Guthaben verfügen, aber das Konto nicht überziehen.

An das Alter bei Kontoeröffnung stellen die Institute ganz unterschiedliche Anforderungen. Neun setzen kein Mindestalter fest, bei der comdirect bank, der PSD Bank Rhein-Ruhr und der Volkswagenbank direct müssen sie volljährig sein (siehe Tabelle „Girokonten“).

Lucas, der bald zehn Monate in Irland die Schulbank drücken wird, hat mit 14 Jahren sein Girokonto bekommen. Bei Minderjährigen müssen die Eltern – am besten nach Terminvereinbarung – zur Kontoeröffnung mitgehen. Die Bank will ihre Ausweise sehen und je nach Alter des Kindes auch dessen Ausweis oder die Geburtsurkunde. Sind die Eltern getrennt, geht der Sorgeberechtigte mit.

Schluss mit kostenlos ist meist, wenn die jungen Leute Mitte 20 sind. Wer dann nicht nachweist, dass er noch in der Ausbildung ist, zum Beispiel mit einem Vertrag oder der Studienbescheinigung, muss häufig Kontoführungsgebühren bezahlen.

Bankkarte ist inklusive

Reisekasse für Jugendliche Test

Leo (links) hat ein Konto bei der Deutschen Bank. Mit seiner ec-Karte kann er in England an den Automaten der Barclays Bank kostenlos Geld abheben. Mit der Postbank Sparcard kann Linda (rechts) in Amerika an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen Bargeld abheben.

Zu den Kinder- und Jugendkonten gehört eine Kundenkarte, die ec-Karte, mit Geheimzahl (Pin). Damit ziehen Linda und Sona schon zuhause regelmäßig Bargeld am Automaten. Kostenlos geht das in Deutschland an den Automaten aller Filialen der eigenen Bank. Den Mädchen stehen immerhin 21 000 Sparkassenautomaten zu Verfügung. Andere Banken haben sich zu Verbünden zusammengeschlossen.

Geldabheben mit der ec-Karte ist im Ausland überall dort möglich, wo das Maestro-Zeichen auftaucht, das sich auch auf der Karte befindet.

Kostenlos ist es aber nur, wenn das deutsche Institut im Ausland eine Filiale hat, oder gelegentlich bei ausgewählten Partnerbanken. Ansonsten wird meist 1 Prozent vom abgehobenen Betrag fällig, mindestens aber 2,50 Euro bis 7,50 Euro.

Die Jugendlichen können mit der Karte und der Pin auch im Handel bezahlen. Solange sie noch nicht 18 Jahre alt sind, geht beides allerdings nur im Rahmen des Guthabens auf dem Konto.

Kreditkarte nur für Volljährige

Reisekasse für Jugendliche Test

Moritz (rechts) wird seine Rindersteaks in Argentinien mit der Partnerkarte von Amex auf Rechnung der Eltern bezahlen. Sona (links) kann die nächste Flasche Ahornsirup  in Kanada mit der Prepaid-Kreditkarte der Berliner Sparkasse bezahlen.

Eine eigene Kreditkarte bekommen junge Bankkunden als Minderjährige nur in Ausnahmefällen. Die Eltern von Moritz haben das Problem umgangen: Damit er in Argentinien regelmäßig Geld zur Verfügung hat, haben sie ein Kreditkartenkonto bei American Express eröffnet. Ihr Sohn bekommt eine Partnerkarte zur Hauptkarte der Eltern. Das setzt natürlich großes Vertrauen zwischen Eltern und Kindern voraus.

„Ich muss die Karte vor dem Abflug noch freischalten“, sagt Moritz und ist dankbar für den Tipp, vorher auszuprobieren, ob sie wirklich funktioniert.

Prepaid-Kreditkarten

Sona, die der Schüleraustausch nach Kanada führt, hat schon überlegt, „ob ich mir eine Kreditkarte für unter 18-Jährige hole“. Dieses noch recht neue Produkt haben die Banken von den Mobilfunkanbietern kopiert. Es sind Bezahlkarten, die im Voraus mit Euro „geladen“ werden.

Marktführer ist die Landesbank Berlin, die mit verschiedenen Partnern Prepaidkarten herausgibt. Bei der Xbox Visa Card und der Starterkarte des ADAC kostet zum Beispiel Geldabheben an ausländischen Automaten nichts. Die Prepaidkarten können von den Eltern in Deutschland aufgeladen werden.

Anders als Sona wird sich Linda wohl für die Postbank Sparcard entscheiden. Sie erfüllt zur Bargeldversorgung denselben Zweck. Die Karte ist kostenlos und zehnmal im Jahr kann der Nutzer kostenfrei Bargeld am Automaten ziehen.

Dann kann es für die sechs losgehen mit dem Abenteuer Ausland.

Dieser Artikel ist hilfreich. 859 Nutzer finden das hilfreich.