Reisekasse Meldung

Je nach Ziel müssen sich Urlauber mehr oder weniger Gedanken über ihre Reisekasse machen. Die Experten von test haben eine Anleitung erstellt, mit der Reisende schnell einen Über­blick bekommen.

Hier reicht die Girocard

Urlauber, die ihre Reise, Über­nachtung und Verpflegung im Paket gebucht haben, brauchen sich um die Reisekasse nicht zu kümmern. Für die beliebtesten Reiseländer der Deutschen reicht die Girocard, die ehemalige ec-Karte, der Haus­bank.

Diese Karten können wichtig sein

Wer seine Reise selbst plant oder wessen Reise über Europa hinaus­geht, sollte immer zwei Karten dabeihaben. Nicht jede ist über­all einsetz­bar. Die Zeichen auf der Karte zeigen, wo das geht.

  • Maestro. Das Maestro-Zeichen befindet sich auf den meisten Girocards deutscher Banken. Es steht für die Möglich­keit, die Bank­karte im Ausland welt­weit am Geld­automaten und an elektronischen Kassen einzusetzen.
  • V-Pay. Girocards mit V-Pay-Zeichen sind nur in den EU-Ländern einsetz­bar sowie in der Schweiz, der Türkei, in Andorra, Bosnien-Herzegowina, Gibraltar, Island, Israel, Kroatien, Liechten­stein, Monaco, Montenegro, Norwegen, San Marino, Serbien und Vatikan­stadt.
  • Mastercard und Visa. Mit einer Kreditkarte von Mastercard oder Visa können Reisende wie mit der Girocard Geld am Auto­maten abheben oder im Handel bezahlen. Für das Bezahlen im Ausland brauchen sie immer häufiger die Geheimzahl zur Kreditkarte.
  • Post­bank Sparcard. Zum Geld­abheben im Ausland ist die Post­bank Sparcard empfehlens­wert. Mit ihr bekommt der Nutzer zehnmal im Jahr kostenlos Bargeld an Auto­maten mit Visa- und mit Plus-Zeichen.
  • Tipp: Ausführ­liche Information rund um die Reisekasse bietet das Special Zwei Karten müssen mit auf test.de.

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.